BMW auf der Intermot 2012

BMW auf der Intermot 2012


Intermot-Nachlese

Mit der neuen R 1200 GS hatte BMW DIE Neuheit der Intermot am Start. Entsprechend dominant war das Thema GS auf dem Messestand präsent. Gleich mehrere neue GS standen zum Probesitzen bereit. Zusätzlich konnte man die Ahnenreihe der Neuheit bewundern, aber leider nicht entern.

Da gingen die weiteren Neuheiten fast schon unter. Schließlich hat BMW mit der F700 und F800 GS im Bereich Reiseenduros 2 weitere zumindest überarbeitete Eisen im Feuer. Von der brandheißen HP4 mal ganz abgesehen. 

Nimmt man die gesamte Boxerpalette ins Auge, kann man sich bereits jetzt auf weitere Modelle freuen. Der neue Luft-Wasser-Boxer hält in naher Zukunft sicher Einzug in den anderen Baureihen. So darf man sich schon jetzt auf die erstarkten Versionen der R 1200 R und RT freuen. Vielleicht gibt es ja dann auch wieder einen sportlichen Boxer.

Etwas kleiner geworden ist die Horde der 4-Zylinder-K-Reihe. Nach dem Wegfall der K 1300 GT bleibt es aktuell bei der K 1300 S und der nackten K 1300 R.

Bei der F-Reihe stehen Änderungen wohl kurz bevor. Die Branche munkelt über eine neue F 800 ST. Die F 800 R ist ja zum dieser Saison überarbeitet worden.

Kein Handlungsbedarf besteht bei den K 1600-Modellen. Erstaunlich wie schnell sich die Sixpacks ins Straßenbild integriert haben. Vielleicht liegt es aber einfach an der markanten Front, die eine Verwechslung quasi ausschliesst.

Bleibt abzuwarten was BMW auf der EICMA in Mailand an den Start bringt. Kommt die nackte Version der S 1000 RR? Wenn ja, was wird aus der K 1300 R? Bringt BMW den Boxer-Roadster? Oder die neue F 800 ST? Wir werden es euch berichten.

Text & Bilder: Matthias Hirsch