Yamaha auf der Intermot 2012

Yamaha auf der Intermot 2012


Intermot Nachlese

Neuheiten bei Yamaha? Die FJR1300 wurde überarbeitet – eine Neuheit ist das sicher nicht. Ansonsten steht altbewährtes (im wahrsten Sinne des Wortes) in neuen Farben auf dem Stand. Zwar hat Yamaha in jedem Segment wirklich gute Motorräder am Start – allerdings wirkt so manches Modell mittlerweile angestaubt. Neuheiten sind geplant , so wurde ein neuer Dreizylinder gezeigt. Wo der dann werkelt, konnte aber keiner sagen.

Es gab mal Zeiten da setzte Yamaha Trends. Machte mit der XT500 Enduros salonfähig. Schuf mit der TDM ein eigenes Genre. Revolutionierte mit der R1 die Supersportler. Kreuzte mit der MT-01 einen dicken Cruiser mit einem Sportfahrwerk. Setzte mit der FJR1300 Maßstäbe in Sachen Tourensport. Alles schon ein paar Jährchen her. 

Besagte FJR1300 steht in der aktuellsten Überarbeitung stellvertretend für die ganze Marke. Statt die Chance für einen Neustart zu nutzen, kommt die x-te Überarbeitung. Seit 2001 ist die FJR im Programm – der Ausdruck Modellreife hat hier eigene Dimensionen. Jetzt kommen elektronische Helferlein dazu: Traktionskontrolle, Tempomat, Memory-Funktion für die Scheibe. Ansonsten verlässt man sich auf bewährte Technik: das 5-Gang-Getriebe zum Beispiel.

Die Stollenabteilung war früher mal eine Bank bei Yamaha, der Begriff Tenere stand für Abenteuerfeeling für jeden Tag. Die 1200er Super Tenere ist und bleibt ein sehr gutes Motorrad. Allerdings hat ihr die Konkurrenz den Rang abgelaufen. Sogar die nicht wirklich beliebte Versys1000 verkaufte sich besser. Der 660er Eintopf war vor 10 Jahren schon veraltet – was sich bis heute nicht geändert hat.

Wirklicher Lichtblick ist die Einsteiger- und Mittelklasse bei Yamaha. Hier hat man mit XJ6 und FZ/Fazer8 gute und erfolgreiche Modelle am Start. Hier gewinnt die Marke sicher auch durch die Vielfalt. So hat der Kunde die Wahl vom Naked Bike über Halb- bis hin zur Vollschale. Alles in modernem und ansprechendem Design.

Wir wünschen uns von Yamaha mehr Mut zu wirklich neuen Modellen. Bitte, entwickelt wieder so geniale Mopeds wie in der Vergangenheit. Bringt Yamaha wieder ins Gespräch, macht von euch reden. Auf das die Stimmgabeln in Zukunft wieder kräftig klingen!

Text und Bilder: Matthias Hirsch