MV Agusta Brutale 1090, 1090R und 1090RR

MV Agusta Brutale 1090, 1090R und 1090RR


Italienische Schönheiten

Pünktlich zur EICMA in Mailand legt MV die aktuellste Version der Brutale auf den Tisch. Einmal mehr muss man den Italienern zum Design gratulieren. Die Brutale ist wieder einmal ein extrem schönes Motorrad. Am liebsten möchte man die MV ins Wohnzimmer stellen. Bei der Optik wird vielleicht sogar die eine oder andere Gattin schwach.

MV präsentiert 3 Varianten der Brutale. Die 1090 und 1090R kommen mit 144 Pferdestärken aus, die 1090RR bringt es auf 158 PS. Bei gerade einmal 183 kg Trockengewicht herrscht bei keiner Version Leistungsnotstand. Das Fahrwerk ist bei allen Modellen voll einstellbar, die RR bietet allerdings ein breiteres Spektrum an Einstellmöglichkeiten. Um den noch sportlicheren Möglichkeiten der RR Herr zu werden, ist diese vorne mit Bremsscheiben mit einem Durchmesser von 320 mm ausgestattet. Die  beiden anderen müssen mit 310 mm klar kommen. Eine 8-stufige Traktionskontrolle haben alle wieder gemeinsam.

Mit der Brutale 1090 egal welcher Version hat man wieder einen Grund mehr sich auf die EICMA zu freuen. Noch mehr fiebern wir allerdings dem Naked Bike Vergleich im nächsten Jahr entgegen. Da geht was.

Bilder: Hersteller