Aprilia Caponord 1200

Aprilia Caponord 1200


Da isse wieder

Aprilia Caponord, da war doch mal was? Richtig, die Italiener hatten 2001 schon einmal eine Caponord genannte Reiseenduro in der 1-Liter-Klasse am Start. Nach einigen Jahren Pause wagen die Kollegen von Aprilia nun den zweiten Angriff auf die etablierte Konkurrenz. Den notwendigen Motor hatte man schon länger im Programm. Der 1.200er-V2 der Dorsoduro übernimmt auch in der Caponord den Antrieb.

Antrieb aus der Dorsoduro

Die Leistungsdaten lassen einem schon mal das Wasser im Mund zusammen laufen. Muntere 128 Pferdchen schickt der 1.197 Kubik große V2 an den Start. Die ganze Herde versammelt sich bei gerade einmal 8.500 Umdrehungen der Kurbelwelle. Das Drehmoment von 116 NM liegt sogar schon bei derer 2.000 weniger an. An Leistung mangelt es der Caponord also nicht. Geschaltet wird über ein 6-Gang-Getriebe, das Hinterrad wird über eine Kette angetrieben.

Reiseenduro ohne Enduro

Auch wenn die Caponord dem Segment der Reiseenduros zugeordnet wird, hat sie mit dem Begriff Enduro wenig bis nichts am Hut. Das zeigt schon die Bereifung: sowohl vorne als hinten rotierten 17-Zöller in den Maßen 120/70-R17 vorne und 190/55-17 hinten. Die Federwege sind mit 167 mm vorne und 150 mm hinten für ein Straßenmotorrad üppig, für eine Enduro eher dürftig dimensioniert. Was soll’s? Die wenigsten gehen mit ihren Reiseenduros ins Gelände, geschweige denn durchqueren eine Wüste. Da kann man getrost das Gute beider Welten unter einen Hut bringen und bequeme Sitzposition mit komfortablem Fahrwerk und straßenoptimierter Bereifung kombinieren. 

Serienmäßig kommt die Caponord 1200 mit ABS, 3 Fahrmodi (Sport, Touring und Regen) und Traktionskontrolle ATC. ABS und Traktionskontrolle sind abschaltbar. Für Fahrerschutz sorgen außerdem ein verstellbares Windschild und Handprotektoren. Im optionalen Travel Pack kommen noch Tempomat, Packtaschen, Hauptständer und vor allem ein elektronisches Fahrwerk dazu. Angaben zu Preisen hat Aprilia bis dato noch keine gemacht.

Text: Matthias Hirsch

Bilder: Hersteller