GS Trophy 2012, Teil 6

GS Trophy 2012, Teil 6


Gott ist mit den Tüchtigen

Der Freitag in Chile brachte für die Teilnehmer weiter Regen, ein Wechselbad der Gefühle bei zwei anstrengende Sonderprüfungen und zu Ende des Tages wieder Sonnenschein. Für den brasilianischen Journalisten Luciano KDRA Lancellotti ging ein spektakulärer Sturz im Regenwald glimpflich aus.

Der Tag begann im Naturreservat Huilo-Huilo mit Regen - das perfekte Ambiente für eine Navigationsübung zu Fuß in schwerer Motorradmontur. Tomm Wolf, der Strecken-Organisator und verantwortlich für alle Sonderprüfungen während der Trophy, scheuchte die Teilnehmer ins dichte Unterholz, wo sie mit Hilfe des Navis feste Waypoints finden und anlaufen mussten.

Der anhaltende Regen war auch der Grund, warum ein bergiger Teil der Freitags-Etappe, die selbst bei optimalen Witterungsverhältnissen und trockenem Turf technisch extrem anspruchsvoll ist, gestrichen und durch eine weitere Sonderprüfung am Ufer des Calafquen-Sees ersetzt wurde. Eine weise Entscheidung, die offensichtlich auch die Wettergötter besänftigte - kaum war die Entscheidung gefallen, brach die  Sonne durch.

Die Götter hatten auch ein Einsehen mit Luciano KDRA Lancellotti aus Brasilien, der bei der Anfahrt durch eine Waldpassage von einer Brücke stürzte. KDRA kam vom Weg ab, als er auf einen vorausfahrenden Teilnehmer auffuhr. Er stütze mehrere Meter tief, aber Büsche und weicher Sand bremsten den Sturz. Fahrer und Fahrzeug wurden sofort geborgen - und nach kurzer Pause ging es für beide weiter.

Die kurzfristig angekündigte Prüfung am Calafquen-Sees entpuppte sich als Sprint-Rennen am Strand, bei dem die Teams mit allen drei Maschinen eine Tiefsandstrecke in möglichst kurzer Zeit bewältigen mussten.  

Beide Sonderprüfungen des Tages wirkten sich für die Teams Deutschland und Alpen positiv aus: In Führung nach dem sechsten Fahrtag liegt Deutschland vor Frankreich und Argentinien; die Alpen-Mannschaft hat sich auf Platz fünf verbessert.

Die Zahl der Zelte im Camp in Pucon hat sich übrigens um zwei erhöht: Die Mannschaften haben die beiden Brasilianer Renan und Danilo adoptiert, die auf zwei R 1200 GS und Metzler Karoos insgesamt vier Wochen durch das südliche Südamerikas cruisen und beschlossen, den brasilianischen Team bei der Trophy einen Besuch abzustatten.

Bilder: Metzeler/BMW