Schlechte Sicht und lange Bremswege werden in kalter Jahreszeit zur Gefahr

Schlechte Sicht und lange Bremswege werden in kalter Jahreszeit zur Gefahr


Des Winters Tücke

Vor allem im Herbst und Winter lauern im Straßenverkehr Gefahren wie Nebel und Regenfälle. Sie sorgen für schlechte Sicht und glatte Straßen verlängern die Bremswege für Auto- sowie Motorradfahrer. Doch vor allem Zweiradbesitzer sind einem höheren Unfallrisiko in dieser Jahreszeit ausgesetzt.

Richtiges Bremsen ist für diese Verkehrsteilnehmer das A und O, liest man immer wieder in Motorrad und Auto News. Bei einem ausbrechenden Heck kann man noch am besten halten. Schwieriger wird es, wenn das Vorderrad blockiert. Dann sollte die sofortige Reaktion das Lösen der Bremse sein. Generell ist auf glatten Straßen eher die Hinterbremse zu benutzen. Besonders aufmerksam müssen Fahrer auf Brücken und in schattigen Straßenabschnitten sein, weil es hier immer schneller rutschig wird als im restlichen Straßenverkehr.

Wenn man sich vor Augen führt, dass die Bodenhaftung auf nasser Fahrbahn um bis zu 50 Prozent sinkt, wird klar, wie wichtig ein gutes Reifenprofil bei Regen ist. Bei Überholmanövern sollte man das mögliche Spritzwasser einkalkulieren. Durch das langsamere Fahren in solchen Situationen dauert der Weg länger. Im Herbst und Winter ist außerdem gutes Licht am Fahrzeug von Nöten, denn es wird bereits nachmittags dunkel. Vor allem bei Nebel sollte der Nebelscheinwerfer funktionieren. Durch ein Fahrsicherheitstraining mit der eigenen Maschine sammelt man die Erfahrung, die in Gefahrensituationen einen Unfall vermeiden kann.

Wer bei kalten Temperaturen auf das Zweirad steigt, der sollte vor allem Hände, Hals, Kopf, Nieren warmhalten. Mit Funktionswäsche kann man Schweißflecken vorbeugen, die zu Kälteverursachern werden könnten. Statt Baumwollhandschuhen sind Unterzieh- kombiniert mit Motorradhandschuhen nützlich. Auch das altbekannte Zwiebelprinzip bewährt sich für den Fahrer. Kälteschutz ist jedoch nur die eine Seite, wer auch noch sicher unterwegs sein möchte, dem sind Motorradanzüge mit integrierten Kunststoffschutzteilen an Gelenken zu empfehlen. Diese verhindern Verletzungen, falls man beispielsweise durch schlechte Witterungsverhältnisse stürzt.

Bild: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Winterbike.jpg