Metzeler Racetec Interact Sieg

Metzeler Racetec Interact Sieg


beim „1.000km von Hockenheim“

Mit Metzeler-Serienbereifung aufs Treppchen: Team Motobike holt auf BMW S 1000RR den Gesamtsieg bei den „1.000km von Hockenheim“

Traditionell sind die „1.000 Kilometer von Hockenheim“ das erste Kräftemessen der Saison im seriennahen deutschen Motorradrennsport. Wie schon im letzten Jahr so gab es auch 2010 wieder einen Fixpunkt in Sachen Erfolgsfaktoren: Rennstreckenreifen von Metzeler. So ging der erste Platz in Klasse 1 und damit der Gesamtsieg an das „Team Motobike“ (Fahrer Thilo Häfele und Hans Ellmaurer) auf einer serienmäßigen BMW S 1000RR.

  

Dabei setzte das siegreiche Paar in der Dauerprüfung bewusst auf die straßenzugelassene Metzeler-Serienbereifung der schnellen BMW, den Racetec Interact K3. „Der ‚K3’ ist perfekt für diese Aufgabe geeignet“, erklärt Sieger Häfele. „Der Racetec bietet auch bei den wechselnden Bedingungen hier in Hockenheim hervorragenden Grip, ist jederzeit stabil und hält außerdem sehr lange durch.“ Natürlich setzte das Team auch bei der abschließenden Sprintprüfung auf Metzeler-Reifen, hierbei kam der Racetec Interact in der Mischungsvariante „K1“ zum Einsatz.

 

Was man trotz Leitungsmanko mit einem sehr guten Fahrwerk und ebensolchen Reifen (ebenfalls Racetec Interact K3 und K1) ausrichten kann, zeigte eindrucksvoll das KTM-Team: Mit einer „artfremd“ unter den leistungsstarken Vierzylinder-Superbikes wildernden, serienmäßigen Zweizylinder-KTM RC8R belegte dieses einen hervorragenden 5. Platz in der „Königsklasse“.

 Natürlich setzten auch zahlreiche weitere Teams in Hockenheim auf die Qualitäten der Metzeler-Reifen: So waren insgesamt 13 Metzeler-Teams unter den Top Ten-Wertungen in allen Rennklassen zu finden – sechs davon heimsten Podiumsplätze ein.