Fotoshow Honda CB1100EX

Fotoshow Honda CB1100EX


Klassische Schönheit

Was braucht es zu einem klassischen Motorrad. Uns fallen da spontan ein paar Dinge ein: Speichenräder, verchromte Schutzbleche und Auspuffanlage, Rundscheinwerfer und klassische, schnörkellose Linie. Letztes Jahr brachte Honda mit der CB1100 ein Motorrad das diesem Ansatz schon recht nahe kam. Zur diesjährigen Saison nahm sich Honda den Klassiker nochmal zur Brust und setzte die Linie noch konsequenter fort.

Da sind im Vergleich zur CB1100 zum einen die wunderschönen Speichenräder, zum anderen die jetzt gesteppte Sitzbank. Die Seitendeckel sind jetzt lackiert und nicht mehr grundsätzlich alufarben. Die Wirkung bleibt nicht aus. Endlich wirkt die CB1100EX konsequent wie ein Klassiker aus den 70ern. Das viele Chrom bietet jede Menge fürs Auge und noch mehr für Putzmittel. Wo die CB steht, zieht sie Blicke auf sich. Sehr schön auch die klassischen Rundinstrumente. Lässt man jetzt noch das kleine Display weg, fühlt man sich tatsächlich in die Tage ein CB 750 Four zurück versetzt.

Auch technisch hat sich etwas getan. Die CB hat als EX jetzt einen 6. Gang. Leistungsmäßig hat sich nichts geändert. Der luftgekühlte Reihenvierer bringt es mit 1.140 Kubik weiterhin auf 90 PS bei sehr moderaten 7.500 Umdrehungen. Das maximale Drehmoment von 91 NM liegt bereits bei 5.000 Umdrehungen an. Doch der Motor muss jetzt mehr schleppen. Das Gewicht stieg um satte 12 KG auf immerhin 260 Kilo (vollgetankt). Und wie immer hat Schönheit ihren Preis: 11.990 Euro muss man für die CB1100EX berappen, exakt 1.000 Euro mehr als bisher.