BMW Concept Roadster

BMW Concept Roadster


Next Generation

BMW feuert mal wieder einen raus: den Concept Roadster. Ein futuristisch und minimalistisches Naked Bike mit Boxermotor. Tiefe Front und hohes sowie extrem kurzes und filigranes Heck sind die wesentlichen und vor nicht wirklich BMW-Boxer üblichen Merkmale der fahrfertigen Studie. Man munkelt übrigens dass das Teil tatsächlich in Serie gehen soll.

Dabei bleibt es spannend zu Sehen wie nah der doch extreme Concept Roadster an der Serie ist. Im Falle der R nineT hat dies ja recht gut funktioniert. Wir hoffen allerdings dass die Serie nicht so lange auf sich warten lässt. Ob wir tatsächlich die neue R1200R sehen, darf bezweifelt werden. Die war in der Vergangenheit eher konservativ. Aber für einen sportlichen Boxer ist sicher noch Platz in der Modellpalette. Wir erinnern uns da beispielsweise an die R1150R Rockster, so ein unkonventioneller Roadster geht doch eigentlich immer.

Angetrieben wird der Concept Roadster vom 1200er Boxer der aktuellen Generation. Der leistet 125 PS und hat ein maximales Drehmoment von 125 NM. Gleichzeitig ist der Motor auch optisch das tragende Element, denn die Anbauten reduzieren sich auf ein Minimum. An der Front findet sich eine Dank LED-Technik extrem flache Lampenmaske, die auf den ersten Blick nicht einmal als solche zu erkennen ist. Heck und Sitzbank sind ebenfalls sehr filigran. Die selbsttragende Heckstruktur ist komplett aus blankgefrästem Aluminium und aus einem Stück gearbeitet. Der Einzelsitz ist komplett mit Alcantara bezogen, sieht zwar saucool aber auch unbequem aus.

Also BMW: baut das Teil, gerne wie gezeigt. Und wenn wir uns noch etwas wünschen dürfen: preislich gerne eher an der S1000R orientieren als an der nineT. Und lasst euch bitte nicht so viel Zeit damit.

Text: Matthias Hirsch

Bilder: BMW