Fotoshow Harley-Davidson Road King

Fotoshow Harley-Davidson Road King


Touring light

Die Road King ist eine echte Konstante im Harley-Programm. Nicht das die Amis für ihre hektischen Modellwechsel bekannt wären, aber die Road King feiert in diesem Jahr immerhin ihren 20. Geburtstag. Man kann sagen sie hat sich gut gehalten, denn optisch hat sie sich kaum verändert. Dazu ist sie regelmäßig ins Fitnessstudio gegangen und hat im Laufe der Jahre ordentlich Kraft getankt.

Optisch gut gehalten – kein Wunder werden die Kritiker sagen. Wer bereits bei der Geburt schon alt aussah, muss ja gut weg kommen. Und da liegen sie nicht mal falsch. Das Design der Road King geht auf die ersten E-Glides zurück, damals noch ohne Batwing-Verkleidung. Und es kommt noch heute gut an. Ein bulliger Cruiser ohne die barocken Schnörkel einer Heritage Softail. Und dazu noch einer mit echten Qualitäten. Die Sitzposition und Fahrerunterbringung taugt für endlose Touren, das Windschild macht lange Strecken rückentauglicher und kann vor Ort mit einem Handgriff abgenommen und verstaut werden.

Technisch hat sich in den vergangen zwei Jahrzehnten ebenfalls einiges getan. Anfangs lag die Leistung der Road King bei gemütlichen 60 PS, mittlerweile drückt der V2 stolze 87 PS und 135 NM auf die Straße. Der Vergaser ist längst einer modernen Einspritzung gewichen, ABS ist mittlerweile ebenfalls serienmäßig. Auch beim Sound galt es zu tricksen. Dank Klappe im Auspuff säuselt die Road King dezent im Stand und bollert herrlich beim Gas geben. Wir sind bereits jetzt gespannt wie sich die Harley im Vergleich zur Konkurrenz schlägt. Aus Italien rückt ihr die Moto Guzzi California Touring auf die Pelle und aus der Heimat kommt mit der Indian Chief Vintage eine Legende zurück.

Text & Bilder: Matthias Hirsch