Harley-Davidson Road Glide Special - Vorstellung

Harley-Davidson Road Glide Special - Vorstellung


Neuer Tourer aus Milwaukee

Harley-Davidson bringt mit der Road Glide Special eine erschwingliche Variante des Tourers mit dem eigenständigen Blick aus 2 (Scheinwerfer-)Augen. Bis 2013 gab es bei uns lediglich die teure CVO Road Glide Custom. Jetzt also die Variante für Normalverdiener.

Die Road Glide Special profitiert natürlich von den zahlreichen Änderungen und Modernisierungen im Rahmen des Projekts „Rushmore“. So kommt sie in den Genuss von LED-Scheinwerfern und hat die neueste Version des Audiosystems inklusive Navigation. Es wird wahlweise über Touchscreen oder per Tasten am Lenkerende bedient. Hartschalenkoffer, Geschwindigkeitsregelanlage und ABS sind ebenfalls ab Werk an Bord.

Viel Aufwand floss laut Harley in die Entwicklung der rahmenfesten Verkleidung, speziell im Wandkanal wurde lange getüftelt. Eine Splitstream genannter Luftkanal Turbulenzen so gering wie möglich halten. Ob dies gelungen ist, werden wir in einem Test erfahren. Als Antrieb dient der bekannte 103 Twin Cam V2 in der aktuellsten Ausbaustufe. Damit sollte für standesgemäßen Druck gesorgt sein. Speziell der Sound hat bei den bisher gefahrenen Rushmore-Modellen für das nötige Kribbeln gesorgt. Der Preis sind bis dato noch nicht bekannt, dürfte aber zwischen Street Glide und Electra Glide angesiedelt sein und bei ca. 26.000 Euro liegen.

Bilder: Harley-Davidson