Jubiläumsmodell Honda Gold Wing F6B

Jubiläumsmodell Honda Gold Wing F6B


Abgespeckt, lang und flach – das sind die Merkmale der neuen Honda Gold Wing F6B im stylischen Bagger-Look. Zum 40-jährigen Jubiläum bringt Honda dieses Sondermodell mit Tempomat und Rückwärtsgang.

Der Bagger-Stil hat in den vergangenen Jahren immer mehr an Pupularität gewonnen, bei dem selbst voll ausgestattete Touring-Bikes bis auf einen letzten Rest an „Bags” (Taschen) zum Verstauen abgespeckt werden und auf große Windschutzscheiben und möglichst viele Verkleidungsteile verzichtet wird. Dem Trend trug Honda 2013 mit der Gold Wing F6B Rechnung und präsentierte den Luxus-Tourer ohne Topcase und kleiner Windschutzscheibe als eine Mischung aus Custom-Bike und Maxi-Cruiser. Um den 40. Geburtstag der legendären Gold Wing entsprechend zu feiern, offerieren die Japaner nun die F6B als Sondermodell mit zwei entscheidenden Upgrades.

Dazu gehört der von den Kunden geäußerte Wunsch nach einem serienmäßigen Rückwärtsgang. Die Rückfahrfunktion wird über einen Elektromotor bewerkstelligt und über den E-Starterknopf an der rechten Lenkerarmatur aktiviert, nach dem Umlegen eines Sicherungshebels. Der Rückwärtsgang soll vor allem das Ausparken aus einer Parklücke erleichtern, besonders im Zweipersonenbetrieb. Zweites neues Ausstattungs-Feature ist eine Geschwindigkeitsregelanlage (Cruise Control), die ein gewünschtes Tempo elektronisch einhält, was speziell auf längeren Geradeaus-Etappen wie z. B. auf der Autobahn einen Komfortzugewinn ermöglicht. 

Unangetastet bleibt der bewährte, flüssigkeitsgekühlte 1832-Kubik-Sechszylindermotor mit 87 kW (118 PS) und dem sagenhaften maximalen Drehmoment von 167 Nm schon bei 4000/min, was Schaltvorgänge des Fünfgang-Getriebes mit Overdrive fast überflüssig macht. Wie beim Motor ist auch das Chassis von F6B und GL1800 baugleich. Die extrastabile 45 mm Teleskopgabel ist mit einem Anti Dive-System ausgestattet, das Bremsnicken unterbindet. Der ProLink Monoshock-Hinterraddämpfer lässt sich praxisgerecht per Tastendruck vom Cockpit aus verstellen. Ein Combined ABS-Bremssystem sorgt für optimale Sicherheit beim Verzögern. Unabhängig ob die Hand- oder die Fußbremse betätigt wird, die Bremskräfte werden optimal auf Vorderrad und Hinterrad verteilt. 

Zur Standardausstattung der F6B gehören neben den beiden integrierten Koffern am Heck u.a. die Stereo-Musik-Anlage mit vier Lautsprechern und natürlich die verkürzte Windschutzscheibe, die der gegenüber der GL1800 29 Kilo leichteren F6B das eigenständige Design verleiht. Die 40 Jahre-Jubiläumsausgabe der Gold Wing F6B, Jahrgang 2015, wird in der Farbe Matt Bullet Silver Metallic angeboten. Sie feiert auf der Intermot Köln Anfang Oktober Publikums-Premiere. Dann wird auch der genaue Preis bekannt gegeben, der wahrscheinlich leicht über den 24945 Euro (inkl. NK) der aktuellen F6B liegen dürfte.