BMW R1200RS - Vorstellung

BMW R1200RS - Vorstellung


Wiederkehr des Reise-und-Sport-Mobils

Reiseorientierte Boxerfreunde kommen bei BMW mit der neuen R 1200 RS auf ihre Kosten. Den neuen Boxer-Sporttourer kennzeichnet eine aerodynamisch gestaltete Halbverkleidung mit einstellbarem Windschild und Doppelscheinwerfern, zwei Farb- und Oberflächenvarianten geben der neuen R1200RS völlig unterschiedliche Charaktere. Ein farbiges TFT-Display bietet alle notwendigen Informationen.

Als Antrieb kommt der aktuelle Wasserboxer der R1200GS/Adventure und RT zum Einsatz, der mit 125 PS (92 kW) bei 7750/min Leistung und einem maximalen Drehmoment von 125 Nm bei 6500/min nicht nur gut im Futter steht, sondern im unteren Drehzahlbereich noch etwas drehmomentstärker agiert. Wie beim neuen Roadster R gehören auch bei der R1200RS ABS, ASC und die beiden Fahrmodi „Rain“ und „Road zum Serienumfang, die „Fahrmodi Pro“ samt Dynamic Traction Control (DTC) sind Sonderausstattung.

Das Rückgrat bildet ein Stahlrohr-Brückenrahmen mit dem Boxermotor als mittragendem Element, die Radführungen übernehmen eine Upside-Down-Telegabel vorn sowie ein EVO Paralever hinten. Dynamic ESA gibt es als optionale Sonderausstattung.Wer sich eine BMW R1200RS in der Garage stellen will, muss sein Sparschwein um mindestens 13.400 Euro erleichtern.

Text: Thilo Kozik

Bilder: BMW