Yamaha WR250F neu für 2015

Yamaha WR250F neu für 2015


Leichtenduro für Genießer

Basierend auf dem Wettbewerbsmodell YZ250F legen die Japaner für 2015 eine l4ichte und kompakte Viertakt-Enduro nach, die mit der gleichen exklusiven Technologie versehen ist.

Beim WR-dohc-Vierventil-Einzylinder werden die Frischgase vorn eingeleitet, der Auslass ist rückseitig und das Luftfiltergehäuse sitzt unmittelbar vor dem Fahrer. Der dadurch zentrale 7,5-l-Benzintank fördert die Zentralisierung der Massen, was sich positiv auf die Handling-Eigenschaften auswirken soll. Was der flüssigkeitsgekühlte 250-ccm-Motor mit Schmiedekolben tatsächlich leistet, ist noch nicht bekannt, er genügt jedoch den anforderungen für das Führerschein A2-Segment, ist also keinesfalls stärker als 48 PS (35 kW).

Wohl aber die Fahrwerksfeatures in Anlehnung ans Wettbewerbsmodell, vom leichten Aluminiumrahmen mit zwei Oberzügen über die Upside-down-Gabel mit separierten Luft- und Ölkammern bis zum etwas längeren Federbein mit ebenfalls längerem Federweg sind die Komponenten vergleichbar. Vorn rollt der 118 Kilo leichte Dreckspatz auf einem 21-Zoll-Rad, hinten auf einem 18-Zöller mit Metzeler 6 Days Extreme-Reifen. Ab Januar ist die 250er beim Yamaha-Händler zu haben.

Mehr Infos unter www.yamaha-motor.de.