Rückruf für KTM Offroader

Rückruf für KTM Offroader


Fertiger Fehler

KTM muss die Offroad-Modelle des Typs EXC SIX-DAYS 2015 sowie US-Modelle des Typs SX, SX-F sowie XC des Modelljahres 2015, die mit WP 4CS-Gabeln ausgestattet sind, in die offiziellen KTM-Werkstätten zurück rufen. Dabei wird die korrekte Montage von Kolbenstangen und Schraubkappe der Gabel kontrolliert, um die volle Betriebssicherheit, Funktion und Qualität der Vorderradführung zu gewährleisten. Bislang sind laut KTM keine aus dem beschriebenen Fertigungsfehler resultierenden Unfälle bekannt.

Betroffenen davon sind die Fahrzeuge: 125, 250, 300, 450 und 500 EXC SIX DAYS sowie 250 und 300 EXC-F SIX DAYS (EU-Modelle), sowie die US-Modelle 300 und 350 XC-W SIX DAYS, 125, 150 und 250 SX, die 250, 350 und 450 SX-F sowie die Modelle 250, 350 und 450 XC-F.

Alle Besitzer der betroffenen Fahrzeuge werden schriftlich informiert und gebeten, sich schnellstmöglich mit ihrem KTM-Vertragshändler in Verbindung zu setzen, um einen Werkstatt-Termin zu vereinbaren. Die fachgerechte Kontrolle der Vorderradgabel darf ausschließlich durch eine autorisierte KTM Fachwerkstatt erfolgen. Die Überprüfung ist eine kostenfreie Garantieleistung, der Zeitaufwand zur Kontrolle der korrekten Montage beträgt maximal 30 Minuten.

Näheres findet sich unter www.ktm.com, dort kann unter „Service“, „Service & Sicherheitscheck“ die vollständige Fahrgestellnummer (17-stellig) sowie die ID-Nummer der Auslieferungsurkunde eingegeben werden.