Honda knackt die 300 Millionen

Honda knackt die 300 Millionen


Zahlenkaiser

Dass Honda der weltgrößte Motorradhersteller ist, wissen nicht nur die Älteren unter uns seit 1959, als der japanische Gigant erstmals die meisten Motorräder aller Hersteller auflegte. Diesen Titel untermauert das japanische Unternehmen mit einer Vielzahl weiterer Superlative.

Im September feierte Honda am Produktionsstandort Kumamoto (Japan) eine große Feier anlässlich der Fertigstellung des 300 Millionsten Bikes: Einer Gold Wing. 

Gegründet 1948 von Soichiro Honda, begann die Geschichte von Honda Motorrad 1949 mit der Produktion der Dream D. Ab 1963 baute Honda auch Motorräder außerhalb Japans und begann seine erste lokale Produktion in Belgien. Seitdem verteilt Honda Produktionsstandorte auf der ganzen Welt, die Weltmarke fertigt aktuell in 33 Produktionsstätten in 22 Ländern.

Weitere weltmeisterliche Honda-Fakten umfassen den aktuellen Vertrieb, so verkaufte Honda im Jahr 2013 stolze 16.800.000 Motorräder weltweit (+8,7% im Vergleich zu 2012), und natürlich das meistproduzierte Motorrad aller Zweirad-Zeiten: Der Honda Super Cub wurde bis März 2014 87 Millionen Mal in mehr als 160 Ländern verkauft. 

Mehr Infos unter www.honda.de.