BMW Concept 101

BMW Concept 101


Sixpack im Baggerstyle

Kaum eine Lücke die BMW Motorrad nicht mit dem Modellprogramm abdeckt. So gut es bei den Supersportlern geklappt hat, so schwer haben sich die Bayern bis dato mit dem „American Way of Drive“ getan. Und genau darauf zielt die Concept 101 ab – ein Tourer im Baggerstyle ganz nach dem amerikanischen Geschmack.

Technische Basis für die Concept 101 ist der bekannte Reihensechser aus der K1600. Dessen 1649 Kubik entsprechen in etwa 101 Cubic Inches. Entstanden ist die Concept 101 in den Designstudios der Tochtergesellschaft Desingworks in Kalifornien, ganz in der Nähe des Highway 101. Ziel der Entwicklung war es dem „American Touring“ so nahe wie möglich zu entsprechen. Das Styling ist dann auch typisch mit hoher Front und flachem, tiefen Heck mit integrierten Koffern. Nicht wirklich neu oder revolutionär, aber auf ganz eigene Art interpretiert. So zeigt sich die BMW als sehr moderne und stromlinienförmige Interpretation des Themas.

BMW Concept 101 05

Eine Verwandtschaft zur bestehenden Modellpalette lässt sich allenfalls an den Frontscheinwerfern erkennen, K1600 und R1200RT lassen grüßen. Am Heck sind Bumerang-förmige LED-Bänder in die Koffer integriert. Deren Gestaltung soll an die geflügelten Hecks amerikanischer Straßenkreuzer der 50er und 60er erinnern. Das gesamte Fahrzeug wirkt mit seinen großen Aluminiumflächen sehr technisch. Dem setzt BMW mit seitlich in Verkleidung, Tank und Koffer integrierten Holzflächen einen Gegenpunkt. Auch dies war durchaus mal ein Trend in der automobilen Vergangenheit in USA.

BMWConcept10110

Ob und wann von BMW ein solches Motorrad zu erwarten ist, konnten wir nicht in Erfahrung bringen. Aber gehen wir mal davon aus das Lücken nun mal da sind um geschlossen zu werden.

Bilder: BMW