Rundes Jubiläum beim Conti TKC 80

Rundes Jubiläum beim Conti TKC 80


Stollen-Opa wird 30

Wenn ein Motorradreifen seinen dreißigsten Geburtstag feiert, ist das eine Nachricht wert: 1985 stellte der deutsche Reifenbauer Continental seinen Weltreise- und Allround-Geländepneu TKC 80 zum ersten Mal vor. Seitdem hat sich der Rundling eine riesige Fangemeinde verdient, Stock- und Stein-Piloten schwören auf ihn, Asphaltcowboys sind voll des Lobes und die neue Generation der urbanen Biker gönnt ihren Café-Racern gern diesen grobstolligen Gummisatz.

Schon bei der Markteinführung erntete der TKC 80 große Anerkennung, schließlich war er damals der erste Reifen, der sowohl im Gelände als auch auf der Straße funktionierte. Ob beim Transdanubia Ride oder in einer Vielzahl von Enduroschulen, der TKC 80 gehört bis heute für die meisten Gelände- und Reise-Enduristen einfach dazu. 

Waren bei seiner Vorstellung noch Reifengrößen von 80/90-21 vorn und 120/70-17 hinten Stand der Dinge, lassen die heutigen Dimensionen von 120/90-17 und 180/55-17 erkennen, dass der Reifen mit seinen Aufgaben deutlich gewachsen ist. Auch die Mischung haben die Korbacher Spezialisten im Laufe der drei Jahrzehnte immer wieder angepasst, um steigenden Motorradgewichten und höheren Geschwindigkeit gerecht zu werden.

Mehr Infos unter www.conti-online.com.