Yamaha XSR700 – Vorstellung

Yamaha XSR700 – Vorstellung


Noch ein Sport Heritage Modell

Yamaha besinnt sich auf seine Wurzeln und bringt mit der XSR700 ein Retrobike welches an die XS 650 erinnern soll. Wir haben beim Foto der Auspuffseite spontan eher an die Ducati Scrambler gedacht. Wirklich klassisch kommt die XSR700 nur teilweise daher, der Klassik-Look ist durch moderne Elemente wie Instrumente und LED-Heckleuchte ergänzt.

Wer sich die XSR700 genauer anschaut, entdeckt nicht nur auf den zweiten Blick die technische Basis: mit der MT-07 hat das Retrobike einen prominenten Organspender. Motor, Rahmen , Fahrwerk und Bremsen sind komplett identisch. Aus unserer Sicht kein Schaden, im Gegenteil. Der Reihentwin mit 689 Kubik hat bekanntermaßen stramme 75 PS, bei einem Gewicht von vollgetankt 186 Kilo allemal ausreichend. Das maximale Drehmoment von 68 NM liegt bereits bei 6.500 Umdrehungen an. ABS ist serienmäßig.

Die klassische Optik wird hauptsächlich von Scheinwerfer, Tank und hohem Lenker bestimmt. Dazu das klassische Schutzblech an der Front sowie einige Kunststoffabdeckungen weniger. Der Knaller ist der runde Auspuffstummel der XSR700 – wenn er nur halb so gut klingt wie er aussieht … Wahrscheinlich übt er sich aber in japanischer Zurückhaltung. Sehr schick auch die strukturierte Ledersitzbank, üppiger als die der MT-07. Dadurch erklärt sich auch die geringfügig höhere Sitzposition von 815 mm (MT-07: 805 mm).

Yamaha XSR700 02

Yamaha wird für die XSR700 einiges an Zubehör anbieten. Dem Kunden wird somit die Möglichkeit geboten das Motorrad weiter zu individualisieren. Weiter „Yard-Built-Bauteile sollen später noch folgen. Zusätzlich wird es eine eigene Bekleidungs-Kollektion geben. Von der Lederjacke über den Helm bis zum Handschuh bietet Yamaha alles an um auf dem Boulevard eine gute Figur zu machen.

Yamaha XSR700 10

Die Yamaha XSR700 wird ab Januar 2016 in den Farben Forrest Green und Garage Metal verfügbar sein. Angaben zum Preis wurden noch keine gemacht.

Text: Matthias Hirsch

Bilder: Yamaha