Spanische Traditionsmarke elektrifiziert

Spanische Traditionsmarke elektrifiziert


Bultaco is back

Vor 32 Jahren musste die legendäre spanische Marke Bultaco die Fabriktore schließen, jetzt ist der Markenname wieder am Start: Auf einem brandneuen Fabrikgelände in Montmeló, nur wenige hundert Meter von der berühmten Rennstrecke von Barcelona-Catalunya entfernt, baut das spanische unternehmen nun Elektrobikes und Pedelecs, getreu den historischen Wurzeln natürlich speziell auf Gelände ausgelegt.

Erstes Modell war das Geländebike Brinco in der Limited Edition "Bultaco Is Back". Dieses exklusive, in nur 175 Einheiten zur Feier der Wiederbelebung aufgelegte Modell ist allerdings schon ausverkauft. Bultaco plant in diesem Jahr die Produktion von 1000 Einheiten; im September wird zunächst die nicht homologierte Variante Brinco R in Serie gehen, in sportlichem Rot-weiß und elegantem Schwarz-blau, das an die legendären Bultaco Modelle Frontera und Pursang erinnern soll.

Die technisch weitgehend identische homologierte Brinco S wird es als L1e-A-Fahrzeug, begrenzt auf 25 km/h (Elektromotorrad) geben und als L1e-B-Mobil das auf 45 km/h (Moped) begrenzt ist.

Interessanter für Motorradfahrer ist jedoch die Rapitan, ein echtes E-Motorrad, dessen luftgekühlter, bürstenloser Elektromotor 125 Newtonmeter Drehmoment ans 150er-Hinterrad zaubert - bei vergleichsweise niedrigen 189 Kilogramm Gewicht.

Mehr Infos unter www.bultaco.com.