Fotoshow BMW R1200GS Adventure

Fotoshow BMW R1200GS Adventure


Ein Schiff wird kommen ...

Im Falle der R1200GS Adventure steht da ein Berg von Motorrad auf dem Seitenständer. Hoch, breit – eine bayerische Burg auf 2 Rädern. Wenn dann noch (wie bei den meisten Adventure) Koffer und Topcase montiert sind, wird aus dem Schiff schnell ein Supertanker. Dabei lässt sich die große Adventure trotz ihrer Ausmaße überraschend leicht bewegen.

Dafür muss man die R1200GS Adventure allerdings erst einmal erklimmen. Selbst wenn die Sitzbank in der niedrigen Position montiert ist, thront man noch immer auf satten 890 mm. Langbeinige können auf 910 erhöhen. Das macht die BMW zu einem Fall für Langbeinige. Auf einer „normalen“ 1200 GS sitzt man ganze 40 mm tiefer. Dies ist aber nun mal der Preis den man zahlen muss, will man mit dem Gefühl unterwegs sein jederzeit für die nächste Wüstendurchquerung gerüstet zu sein. Für enorme Reichweite sorgt der 30 Liter Tank, für guten Komfort die langen Federwege von 210 mm vorne und 220 mm hinten. Dazu kommen Offroad-taugliche Kreuzspeichenräder und fette 220 Kilo Zuladung. Vollgetankt zeigt die Waage 260 Kilo an, auf den ersten Blick recht viel. Allerdings bringt es eine Honda Crosstourer auf stolze 275 Kilo und eine Triumph Tiger Explorer ist gerade einmal 1 Kilo leichter als die BMW.

BMW R1200GS Adventure 01

Unser Testexemplar ist wie immer komplett ausgestattet. Für 1.815 Euro bekommt man das Touring-Paket: Dynamic ESA (semiaktive Fahrwerksteuerung), Tempomat, LED-Zusatzscheinwerfer, Bordcomputer Pro, Kofferhalter und Navi-Vorbereitung. Weitere 1.155 Euro sind für das Dynamik-Paket fällig: ABS und Fahrmodi Pro, LED-Scheinwerfer sowie –Blinkleuchten. Last but not least: das Comfort-Paket für 460 Euro: Reifendruckkontrolle, Heizgriffe und verchromte Auspuffanlage. Fehlen noch die Alu-Koffer für 922 Euro, das Alu-Topcase für 431 Euro, der BMW Motorrad Navigator 5 für schlappe 675, der Schaltassistent Pro für 410 und das Keyless Ride für 260 Euro . Bei einem Grundpreis von 16.500 Euro für die R1200GS Adventure summiert sich der Gesamtpreis unseres Testexemplars auf heftige 22.628 Euro.

BMW R1200GS Adventure 12

Dafür erhält man neben der kompletten Optionsliste vor allem den kräftigen 1200er Boxer. Der schüttelt kräftige 125 PS aus 1170 Kubik, die 125 NM Drehmoment liegen bereits bei 6.500 Umdrehungen an und sorgen für den boxertypischen Punch beim Antritt. Den Antrieb an das Hinterrad übernimmt natürlich ein Kardan. Geschaltet wird über den Schaltassistenten Pro, dieser ermöglicht die 6 Gänge ohne Kupplungsbetätigung zu wechseln.

BMW R1200GS Adventure 04

Bleibt abzuwarten wie sich die R1200GS Adventure im Vergleich zur KTM 1290 Super Adventure schlägt. Die hat in Sachen Leistungen einen deutlichen Vorsprung und kann auch bei der Ausstattung mit der BMW mithalten. Und mit 17.895 Euro Basispreis ist die KTM auch kein Sonderangebot.

Text & Bilder: Matthias Hirsch