Kreidler legt Klassik-Moped Florett auf

Kreidler legt Klassik-Moped Florett auf


Wie einst im Mai

Kreidler erinnert sich mit der Dice CR 125 als Neuinterpretation des Klassikers Florett RS an die eigene glorreiche Vergangenheit. Der Café Racer mit luftgekühltem 125er-Single kommt in Retro-Optik mit zeitgenössischer Technik.

Bereits die Farbwahl Racing-Grün oder Racing-Orange erinnert an die Glanzzeiten, als Kreidler im Rennsport erfolgreich war. Zwar lässt sich mit dem 8,4 kW (11 PS) starken Motörchen der Geschwindigkeitsweltrekord für 50-ccm-Motorräder aus dem Jahr 1977 von über 220 km/ zwar nicht überbieten, doch bis zu 101 km/h sind schon möglich. Für die ausreichende Sicherheit dabei zwei Scheibenbremsen, die als Zugeständnis an die Moderne deutlich leistungsfähiger sind als Trommelbremsen, und die mit dem nur 113 kg leichten Motorrad keine Probleme bekommen dürften.

Stefan Graff, bei Kreidler verantwortlich für die Technik: “Die klassische Linie wird betont durch eine knackige Lampenverkleidung, ein knappes Heckbürzel an der Zwei-Personen-Sitzbank, klassische Drahtspeichenräder und eine Edelstahl-Auspuffanlage mit elegantem Megaphon-Schalldämpfer. Das ist unsere Interpretation von Retro-Optik.“ Rennsport-typisch verjüngt sich der Tank der Dice 125 CR zum Sitz hin für engen Knieschluss zur besseren Kontrolle bei der Kurvenhatz, die dank des 17-Zoll-Fahrwerks ohne Reue möglich sein sollte. Mit 15 Litern setzt der Tank zudem der neu- oder wiedergefundenen Freiheit auf zwei Rädern kaum Grenzen, wenn die Strecke mal etwas länger ausfallen sollte.

In den Handel kommt die Kreidler Dice CR 125 ab Februar 2016 zum Preis von 2599 Euro. Infos und Händlernachweis unter www.kreidler.com.