BMW F 700/800 GS - Update

BMW F 700/800 GS - Update


Sanft überarbeitete Mittelklasse-Enduros

Fürs kommende Jahr kommen die beiden Geländegänger mit aufgefrischter Optik und einer wahren Sitzbank-Vielfalt.

Erkennbar sind die Neulinge an den überarbeiteten Tankcovers sowie einer neu gezeichneten Zündschlossabdeckung, für eine höhere Wertigkeit stellen metallisch anmutende Galvano- bei den Kniecovern (F 700 GS) beziehungsweise bei der Kühlerabdeckung (F 800 GS) interessante Kontraste zu den Lackflächen dar. Ebenfalls neu sind zweifarbige Sitzbänke, die jeweils fünf mögliche Sitzhöhen ermöglichen – über vier Sitzbänke und die optionale Fahrwerkstieferlegung  als Sonderausstattung ab Werk.Hieraus ergibt sich eine große Sitzhöhen-Bandbreite von 765 mm - 860 mm (F 700 GS) bzw. 820 mm - 920 mm (F 800 GS).

BMW F 700 GS 25

Hinzu kommen neue Farb- und Style-Varianten, die als Vorschläge zur Individualisierung angesehen werden dürfen und neben verschiedenen Farben große Handprotektoren mit Aufsatzspoiler, ein getöntes Windschild und LED-Blinker umfassen. Technisch bleibt alles beim Bewährten: Der flüssigkeitsgekühlte Vierventil-Zweizylinder mit 798 cm3 Hubraum, Kraftstoffeinspritzung und Sechsganggetriebeleistet in der F 700 GS 55 kW (75 PS) bei 7.300/min und entwickelt ein maximales Drehmoment von 77 Nm bei 5.300/min.

BMW F 800 GS 06

In der F 800 GS stehen 63 kW (85 PS) bei 7.500/min und 83 Nm bei 5.750/min zur Verfügung. ABS ist serienmäßig, die automatische Stabilitätskontrolle ASC (Automatic Stability Control) sowie das elektronisch einstellbare Fahrwerk ESA (Electronic Suspension Adjustment) optional.

Verkaufsstart ist im Frühjahr 2016 zum Preis von 9.000 Euro (F 700 GS) bzw. 11.200 Euro (F 800 GS).

Bilder: BMW