Ducati XDiavel - Vorstellung

Ducati XDiavel - Vorstellung


Außergewöhnlicher Power-Cruiser

Dieses Motorrad setzt der ohnehin schon extrovertierten Basis-Diavel die Krone auf: Die XDiavel polarisiert, regt auf und an. Die optische Überarbeitung wirkt harmonisch, nichtsdestotrotz fesselnd – wer zu diesem Motorrad nicht hinschaut, guckt auch beim Playboy weg.

Die geschwungene Tank-Sitzbank-Linie, silber mattierte Metallkomponenten und ein knackiger Doppel-Auspuff verleihen der neuen Ducati XDiavel zusammen mit den edlen Felgen einen stimmigen, unheimlich hochwertigen Auftritt. Dieser wird von einem kräftigen Motoren-Update untermalt: das neue DVT-Testastretta-Aggregat schöpft aus einem Hubraum von 1262 Kubik beeindruckende 156 PS bei 9500 Umdrehungen und satte 129 Newtonmeter Drehmoment bei nur 5000 Touren. Selbstverständlich Euro4-konform. Damit hat im Vergleich zur Diavel zwar etwas an Spitzenleistung (162 PS) verloren, das Drehmoment liegt dafür ganze 3.000 Umdrehungen früher an als bisher. Das Hinterrad wird bei der XDiavel über einen Zahnriemen angetrieben, bei der Diavel hat dies noch eine Kette übernommen.

Auch die Ergonomie spielt eine wichtige Rolle. So lassen sich die Fußrasten in 3 unterschiedlichen Positionen anbringen. Optional sind unterschiedliche Lenker erhältlich, entweder näher am Fahrer oder ein Stück weiter weg. Züge und Kabel müssen dabei nicht anpasst werden. Die Sitzhöhe ist mit 755 mm recht niedrig. Wem dies nicht passt, bietet Ducati für die XDiavel eine ganze Reihe von Sitzvarianten an: 20 mm höher, 10 niedriger, eine breitere und komfortabler Sitzbank oder eine Premiumversion mit besonderem Design und Materialien.

Ducati XDiavel 04

Ansonsten hat die XDiavel alles was ein modernes Motorrad heutzutage haben sollte: verschiedene Fahrmodi, Traktionskontrolle, Launch-Control, Tempomat, ABS, Keyless Go, LED-Scheinwerfer, TFT-Display und rot beleuchtete Schaltereinheiten am Lenker.

Ducati XDiavel S 05

Wer noch mehr und edlere Ausstattung möchte, kann zur XDiavel S greifen. Die kommt mit Brembo M50-Sätteln vorne, Bluetooth-Einheit, hochwertigeren Rädern und edlen Elementen aus gebürstetem Aluminium. Darüber hinaus bietet Ducati eine ganze Armada von Zubehörteilen zur weiteren Individualisierung der XDiavel an. Das geht von den üblichen Anbauteilen bis hin zur eigenen Bekleidungskollektion.

Text: Thilo Kozik

Fotos: Ducati