Yamaha FJR1300 2016 – Vorstellung

Yamaha FJR1300 2016 – Vorstellung


Tourensportler der modernen Art

15 Jahre ist die FJR1300 nun Teil des Modellprogramms von Yamaha. Einst hat sie den Bereich sportliches Touren neu definiert und war extrem beliebt. Ca. 60.000 Fahrzeuge konnte Yamaha in Europa an den Mann bringen. Zwar wurde sie im Laufe der Jahre immer mal wieder optimiert, allerdings eher in homöopathischen Dosen. Damit ist jetzt Schluss.

So war die FJR1300 auch in der letzten Version ein durchaus gutes Motorrad, spätestens das 5-Gang-Getriebe verhinderte den Begriff „modern“. Jetzt hat Yamaha ein Einsehen und präsentiert die FJR1300 für 2016 komplett überarbeitet. Und da auch wir immer gemeckert haben: die FJR hat ein neues, modernes 6-Gang-Getriebe. Dieses hat eine separate Klauenkupplung mit schrägverzahnten Rädern, im Gegensatz zu bisherigen mit einzelnem Klauenrad und geradverzahnten Rädern. Die neue Schaltbox hat nicht nur einen Gang mehr, sondern ist noch 400 Gramm leichter. Dazu passt die Anti-Hopping-Kupplung, die Stempeln und Blockieren des Hinterrads beim Herunterschalten verhindert. Dies fördert bekanntlich Stabilität und Ruhe im Fahrwerk. Alles in allem soll dies die Performance des Reihenvierers noch besser als bisher auf die Straße bringen. Besagter Antrieb hat in der FJR1300 weiterhin 1.298 Kubik und leistet 146 PS bei 8.000 und 138 NM bei 7.000 Umdrehungen.

An Front und Heck sind jetzt moderne LED-Scheinwerfer verbaut, Richtungswechsel werden mit der gleichen Technik angezeigt. Insgesamt 4 Scheinwerfer leuchten an der Front die Straße aus. Die beiden äußeren als Abblend-, die inneren als Fernlicht. Zusätzlich sorgen LED-Positionsleuchten an den äußeren Kanten der Scheinwerfer für eine gute Sichtbarkeit des Motorrads. Die Modelle FJR1300 AE und AS haben zusätzlich ein Kurvenlicht. Drei LED überhalb der Scheinwerfer werfen über Reflektoren ihr Licht in die Kurve. Die Sensorik der FJR1300 erkennt sowohl Beschleunigung als auch Drehrate der Maschine und steuert die LED entsprechend an. Abhängig von der Schräglage wird erst eine und in Folge bis zu alle drei LED geschaltet.

Yamaha FJR1300 2016 10

Die FJR ist weiterhin in 3 Ausstattungsvarianten erhältlich. Die FJR1300A ist das Basismodell, Koffer sind optional erhältlich. Die AE hat das elektronisch einstellbare Fahrwerk sowie Koffer serienmäßig. Beim Topmodell AS kommt noch das automatisierte Schaltgetriebe dazu. Als Farben stehen Matt-Silver und Tech Graphite zur Wahl, Preise sind noch nicht bekannt.

Text: Matthias Hirsch

Bilder: Yamaha