Custom Bike mit Victory-Vau-Zwo

Custom Bike mit Victory-Vau-Zwo


Victory für Ness

Im November sorgte der neue High Performance Zweizylinder von Victory noch auf der EICMA in Mailand für Gesprächsstoff, jetzt tritt der dohc-V2 zum zweiten Mal ins Rampenlicht: Auf der International Motorcycle Show IMS in New York City präsentiert Victory das „Combustion“ Concept Bike, das vom international bekannten Bike Builder Zach Ness aus Kalifornien rund um den hochmodernen V2 gestaltet worden ist.

Zach Ness, Sohn von Custom-Legende Cory Ness und Enkel des „Godfather of Customs“ Arlen Ness, ist stolz auf das Projekt: „Unsere Familie hat schon so manches Victory Motorrad umgebaut, aber es ist etwas ganz anderes, über die Zukunft zu spekulieren. Ich habe mich bei meiner Arbeit von den legendären amerikanischen Muscle Cars inspirieren lassen.“ Und Zach verrät: „Die neue Victory wird ein Knaller. Der Motor reißt den Asphalt auf!“ 

Doch ist dies nur der Vorlauf für das bald folgende Serienmodell. Steve Menneto, Präsident der Polaris Motorcycle Division: „Wir sind sehr neugierig auf die Reaktionen und freuen uns, dem Freedom 106 Motor in Kürze eine weitere Motorvariante zur Seite stellen zu können.“ 

Der neue Victory Motor ist ein flüssigkeitsgekühlter V2 mit 60° Zylinderwinkel und 1200 cm3 Hubraum, der mit zwei obenliegenden Nockenwellen vier Ventile je Zylinder steuert. Mit einem Prototypen dieses Motors ging die Victory „Project 156“ beim diesjährigen Pike‘s Peak Bergrennen an den Start. Die International Motorcycle Show IMS in New York ist die bislang einzige Gelegenheit für die Öffentlichkeit, alle Victory Project Bikes – Project 156, Ignition und Combustion – gemeinsam an einem Ort zu sehen.

Mehr Informationen zum „Victory Combustion Concept“ findet man unter www.victorymotorcycles.com/en-us/combustion.