Neues TomTom Navi Rider 410

Neues TomTom Navi Rider 410


Gut ankommen

Zum zehnten Jahrestag seines ersten Rider-Navis für Motorradfahrer bringt TomTom mit dem Rider 410 Great Rides Edition ein Navigationsgerät auf den Markt, das viel mehr kann, als bloß von A nach B zu führen.

So lässt sich beispielsweise einstellen, wie anspruchsvoll die Route sein soll. Drei Stufen für kurvenreiche oder bergige Strecken können auf dem Gerät ausgewählt werden. Zusätzlich kann man mit der Rundfahrten-Planung neue Routen entdecken. Das heißt: Einfach das Gebiet auswählen, das man erkunden möchte und einen Startpunkt sowie Wegpunkte definieren.

Durch die Anwendung „MyDrive“ kann man sich Inspirationen von befreundeten Motorradfahrern holen und eigene Routen auf dem PC erstellen. Diese werden dann via MyDrive auf das Rider-Navi übertragen. Über die Porträtansicht gibt es die Möglichkeit, mehr von den Kurven auf der Strecke im Voraus zu sehen. Und es können Anrufe über das Gerät entgegengenommen werden. 

Die Anweisungen des Navis kommen über ein Bluetooth-Audiosystem im Helm an, denn herkömmliches Navigieren beherrscht das TomTom natürlich auch – nur fahren muss  man schon noch selbst. Das Rider Great Rides Edition ist ab dem 8. April 2016 in zwei Versionen im Fach- und Online-Handel erhältlich: Das Rider 410 kostet 399 Euro, beim Rider 410 Premium Pack gibt es für 499 Euro eine zusätzliche Autohalterung, eine Diebstahlsicherung und eine Reisetragetasche dazu.

Mehr Infos unter www.tomtom.com