Neue Victory Octane schon bei Guinness

Neue Victory Octane schon bei Guinness


Rekordverdächtig

Aus Amerika rollt mit der Victory Octane ein neues Flacheisen auf den alten Kontinent. Das an sich wäre nicht sonderlich bemerkenswert, wenn nicht Joe Dryden, Mitglied des Victory Stunt Teams, am 2. März 2016 auf dem kleinen Oval der Orlando Speed World in Florida, USA mit einer serienmäßigen Victory Octane für Aufruhr gesorgt hätte.

Im Burnout-Modus hat der Stuntfahrer sieben Runden zurück gelegt, bevor der Hinterradreifen mit einem lauten Knall geplatzt ist! Ende der Vorstellung, aber die Distanz von 2,23 Meilen gleich 3,59 Kilometern reicht für einen neuen Weltrekord samt Eintrag ins Guiness Buch der Rekorde.!

Die Rekordfahrt fand unter den strengen Augen eines Guinness Juroren statt, der zuvor den exakten Umfang des Ovals gemessen hatte und penibel darauf achtete, dass alles mit rechten Dingen zugeht. Kaum dass der Rauch verzogen war, überreichte der Offizielle Joe Dryden das Guinness World Record Zertifikat. 

Für Victory stellt die Octane einen Meilenstein dar: Der Powercruiser mit 1200 cm³ V-Twin ist das leichteste, leistungsstärkste und schnellste Motorrad, das die Amis je gebaut haben. 

Das Video zu der Rekordfahrt gibt es zu sehen auf https://youtu.be/yFcgsbWpQo0.

Mehr Infos unter www.victorymotorcycles.de