München fördert E-Mobilität

München fördert E-Mobilität


E’zapft is!

Die bayerische Landeshauptstadt München hat das „Integrierte Handlungsprogramm zur Förderung der Elektromobilität in München“ aufgelegt und bezuschusst im Rahmen dessen den Kauf gewerblich genutzter E-Fahrzeuge: Elektroroller werden mit 500 Euro gefördert.

„Die Stadt München hat erkannt, welchen Mehrwert Elektrofahrzeuge für den gewerblichen Bereich bieten“, zeigt sich Thomas Grübel, Gründer und Geschäftsführer der GOVECS GmbH, von der Entscheidung begeistert. 

„Für Lieferdienste gibt es keine wirtschaftlichere Art der Beförderung. Die Stromkosten pro gefahrenen Kilometer belaufen sich auf geringe acht Cent und setzen beste Voraussetzungen für eine attraktive Gewinnspanne. Aufgrund der kompakten Größe der Elektroroller stellen selbst der für Großstädte typische Stau und die Parkplatznot kein Hindernis für gewerbliche Nutzer dar,“ meint Grübel.

Beispielsweise sind die Elektroroller des Münchner Unternehmens GOVECS mit Sitz in Au-Haidhausen eine ideale Mobilitätslösung für Lieferdienste im Bereich Food-Delivery, die ambulante Pflege, Apotheken, Kurierservices und Handwerksbetriebe. Der Transportroller GO! T1.5 mit einer Reichweite von bis zu 70 Kilometern und herausnehmbarem Akku ist mit der Neukaufprämie von 500 Euro bereits für 3.944 Euro netto zu erwerben. 

Mehr Infos unter www.govecs.de