KTM ruft 1290 Super Adventure zurück

KTM ruft 1290 Super Adventure zurück


Federbein möglicherweise undicht

KTM ruft die 1290 Super Adventure-Modelle der Modelljahre 2015 und 2016 zur Überprüfung in die Werkstätten der KTM Händler.

KTM hat festgestellt, dass es am semiaktiven Federbein der KTM 1290 Super Adventure der Modelljahre 2015/2016 zu Undichtigkeiten am Stecker kommen kann. Dieser Ölverlust kann zu Schäden im Inneren des Federbeins und damit zu einer Funktionsbeeinträchtigung führen. Im Zuge dieser Überprüfung auf Undichtigkeit werden alle Dämpfungssteuergeräte (SCU) der betroffenen Fahrzeuge mit einer neuen Softwareversion für das semiaktive Federbein bespielt, die den aktuellsten Entwicklungsstand darstellt.

Die Kunden betroffener und bereits ausgelieferter Motorräder werden mittels persönlichem Schreiben von KTM informiert und zur Vereinbarung eines Werkstatttermins aufgefordert. Zudem kann im Bereich „Service“ auf der KTM-Webseite online überprüft werden, ob das jeweilige Fahrzeug von der Rückrufaktion betroffen ist.

Die Überprüfung sowie das Softwareupdate des semiaktiven Federbeins kann ausschließlich durch einen autorisierten KTM-Händler erfolgen. Hierbei handelt es sich um eine kostenfreie Garantieleistung.