BMW F 700/800 GS und F 800 GS Adventure überarbeitet

BMW F 700/800 GS und F 800 GS Adventure überarbeitet


Mittelklasse-Enduros überarbeitet

Im Rahmen der Anpassung an die Euro 4 überarbeitete BMW den Reihenzweizylinder der GS-Baureihe und verpasste ihm gleich ein paar praktische neue Eigenschaften.

Für das Modelljahr 2017 wurden die Motoren mit 798 cm3 Hubraum den neuen EU-4-Regelungen angepasst, was am neu gestalteten Abschluss des Edelstahl-Endschalldämpfers erkennbar ist. Dazu kommt der Triebling nun mit E-Gas, also einem Ride-by-wire, das den Gasgriffbefehl von einem Sensor am Gasdrehgriff an die Motorsteuerung und damit an die Drosselklappe weitergibt. Das soll nicht nur das Ansprechverhalten verbessern, gleichzeitig erlaubt es den Einsatz verschiedener Fahrmodi: Serienmäßig sind „Rain“ und „Road“ für das Fahren auf feuchter beziehungsweise trockener Straße sowie die als Sonderausstattung ab Werk verfügbaren Fahrmodi „Enduro“ und „Enduro Pro“ (nur F 800 GS / F 800 GS Adventure) für den leichten respektive gesteigerten Offroad-Einsatz.

Neu gestaltete Ziffernblätter und eine zusätzliche MIL (Malfunction Indicator Light) Kontrollleuchte trägt den EU-4-Standards Rechnung, natürlich zeigt das Display auch die Fahrmodi an. Jeweils drei Farb-/Stylevarianten bei der neuen F 700 GS und F 800 GS sowie zwei weitere bei der mit neuen galvanisierten Kühlerverkleidungen, einer neuen Airbox-Abdeckung sowie einem neuen Zündschlossgehäuse versehenen F 800 GS Adventure sorgen für eine stärkere Differenzierung: 

Die F 700 GS ist mit 75 PS Maximalleistung für Motorradfahrer, die das Fahrgefühl auf einer Enduro schätzen, jedoch nicht ganz so viel Offroad-Kompetenz benötigen und eine geringere Sitzhöhe schätzen. Die neue F 800 GS bietet 85 PS und verbindet Straßen- und Reisetauglichkeit mit ausgeprägten Offroad-Talenten. Auf dieser Basis bietet die F 800 GS Adventure eine gesteigerte Reisetauglichkeit, selbst in entlegene Winkel unseres Planeten. 

Dass das Trio nun mit Seitenreflektoren an Gabeltauch- beziehungsweise Standrohren versehen ist, sieht weniger schön aus, ist aber regelkonform. Die neuen Modelle 

Verkaufsstart ist noch im Sommer: Die F 800 GS Adventure kommt am 1. Juni für 12.300 Euro in den Handel, F 700 und 800 GS genau einen Monat später. Die F 700 GS kostet 8.950 Euro, die F 800 GS kommt auf 11.100 Euro.

Thilo Kozik

Fotos: BMW