Gopro HD Hero Action-Kamera

Gopro HD Hero Action-Kamera


10 % Rabatt für Bikerszene User!

Wer kennt sie nicht, die oft kläglichen Versuche die eigene Fahrt aus der Fahrerperspektive zu filmen. Mal werden Digicams mit Tape am Motorrad festgezurrt, mal holt sich der Beifahrer ein steifes Schultergelenk beim Versuch die Videokamera wackelsicher zu halten. Lasst es sein Leute. Schaut Euch lieber die GoPro HD Hero an und staunt.

Die GoPro HD Hero Motorsport kommt mit allerlei Zubehör daher. Die Kamera steckt in einem bis zu 30m wasserdichten Gehäuse. Regen spielt schonmal keine Rolle. Alternativ kann die Klappe des Gehäuses auch gegen eine offene getauscht werden. Dann ist es zwar mit der Wasserdichte vorbei, aber der Sound der Aufnahme ist weniger gedämpft. Ins Auge sticht sofort der große Vakuumsaughalter mit dem die Kamera an glatten Flächen fixiert werden kann. Daneben gibt es noch 5 Halter, die über eine Klebefläche für Halt sorgen. Die Bedienung der GoPro HD Hero ist nach kurzer Eingewöhnung leicht. Die Bedienungsanleitung passt auf ein besseres Faltblatt und ist nicht wirklich ausführlich. Egal, die passende Einstellung findet sich auch damit. Die Kamera selbst ist ein recht schmuckloses, kleines silbergraues Kästchen mit einem kleinen Digitaldisplay an der Front. Das gesamte Package kostet 349,95 Euro. Wer möchte kann seine GoPro HD Hero noch durch weiteres Zubehör aufrüsten. Die Videoauflösung reicht von 848x480 pixel bis 1920x1080 pixel, die Bildformate 4:3 und 16:9.

Test 1: Einfach die Kamera per Saugnapf aussen an die Fensterscheibe des Auto gehängt und losgefahren.

    

Test 2: Wieder per Saugnapf, diesmal auf dem Tank einer Suzuki GSX1250FA.

    

Test 3: Per Saugnapf auf dem Tank einer Kawasaki VN1600 Classic.

    

Die Qualität der Videos spricht für sich. Auf Anhieb gelingen mit der GoPro HD Hero super Filme. Der Fahrtwind macht leider den Sound zunichte, allenfalls bei langsamer Fahrt funktioniert es einigermaßen. Wer hier Abhilfe schaffen will, muß das Video per Software nochmal bearbeiten. Diese muß sich der Käufer aber selbst besorgen. Ein Test mit Helmbefestigung steht noch aus, wird aber in Kürze folgen. Großes Plus ist die Befestigung. Der Saugnapf hält bombenfest und die Kamera kann beliebig positioniert werden. Auf dem Tank, seitlich tief an der Verkleidung, ob nach vorne oder nach hinten. Die Ergebnisse und Eindrücke sind sehr erstaunlich. Die GoPro HD Hero kann sogar auf dem Kopf filmen. Einfach den entsprechenden Modus auswählen, schon lässt sich auch die Unterseite des Mopeds bei der Fahrt betrachten. Dennoch hat die GoPro HD Hero auch einige Nachteile. Um den Film anzuschauen, muß dieser auf den Computer kopiert und dort angeschaut werden. Die Kamera kann mangels Display weder Bilder noch Filme zeigen. Auch die Ausrichtung der Kamera ist nicht immer einfach. Ob die Kamera zu hoch oder zu tief eingestellt ist, sieht man erst am Endergebnis. Dennoch ist die GoPro HD Hero absolut empfehlenswert. Bei der gelieferten Qualität ist der Preis mehr als gerechtfertigt. Wir hatten und haben jedenfalls mächtig Spaß mit der GoPro und werden diese ab sofort bei allen Testfahrten einsetzen.

 

 

Hier gibt es die GoPro HD Hero zu kaufen

    

Aktion: Für Leser von Bikerszene 10% Rabatt bei Zahlweise per Vorkasse.

Einfach "Bikerszene" unter Bemerkungen eintragen und Ihr erhaltet eine Vorab-Rechnung von HeKaSys mit 10% Rabatt.