SR 500 Customizing

SR 500 Customizing


Teil 2

Nach über 4 Wochen Abstinenz von der SR Schrauberei ging es nun wieder los.

Richtig fett

Ich habe erst mal die hintere Felge entrostet und einen neuen Bridgestone BT45 Reifen montieren lassen. Sieht wieder richtig gut aus, besonders der Bridgestone hat mich positiv überrascht, sieht auf der Felge richtig fett aus. Die gleiche Arbeit steht allerdings noch bei der Vorderradfelge aus - das wird auch noch lustig!

Schwingen-Tuning

Bei der Schwinge ging die Überlegung hin zu einer K&J Kastenschwinge, doch die Kosten von ca. 350 Euro für so ein Teil schreckten mich dann doch ab. Da die SR ja kein Hochleistungsbolide ist und die offenen 34 PS nicht wirklich zum Rasen taugen, sollte auch die originale Schwinge reichen. Die habe ich dann neu lackiert, erstmal gelagert und wieder eingebaut, das sollte für die nächsten 50.000 Kilometer reichen. Was noch fehlt ist eine schicke Bremsabstützung für die Hinterradbremse, das originale Teil ist doch zu grob, da werde ich mich mal in den nächsten Wochen bei den Zubehörlieferanten umschauen und Kataloge wälzen.

Kupplung stärken

Danach habe ich mich erst mal der Kupplung gewidmet, die doch ziemlich schwach auf der Brust war. Leider brachte der Einbau neuer Lamellen und Federn nicht wirklich was. Nun kann es eigentlich nur noch an der Kupplungsdruckstange oder dem Druckpilz liegen. Nach Ausbau von Stange und Pilz waren auch schon die Spuren eines langen Motorradlebens zu sehen. Beide haben Fresspuren und müssen erneuert werden. Die passenden Teile muß ich nun erst mal beim SR Spezialisten Kedo bestellen, in der nächsten Biker Szene werde ich dann über den Einbau berichten.

Auch am Ende schön

Mitterweile ist auch der Leistungskrümmer von Kedo und der BSM Endtopf eingetroffen. Beim Auspuff habe ich mich für den BSM Short entschieden, da dieser wie ich finde knackiger aussieht. Probeweise wurde die Auspuffanlage dann auch schon mal angebaut. Paßform und Montagefreundlichkeit stellten sich als sehr gut raus. Am Zylinderkopf hat sich allerdings ein Gewinde verabschiedet, was vor endgültiger Montage der Auspuffanlage auch noch repariert werden muß.

Polier-Einsichten

Auch die Motordeckel waren sehr gammelig, da mußte was getan werden. Erst hatte ich mir überlegt sie selbst zu polieren. Nach zwei Stunden Polierarbeit mit einem Polierset vom Motorradgrossisten habe ich dann allerdings aufgegeben und das ganze nach Bergisch Gladbach zur Firma Belox gegeben. Meine Polierversuche nahm dieser mit einem amüsierten Lächeln hin und sagte mir zu, die Teile binnen einer Woche fertig zu haben. Da ich gerade bei ihm war, habe ich ihm auch direkt den Alu Kettenschutz, welchen ich auch bei Kedo erstanden hatte, dagelassen, dieser war vom Finish eher matt und sollte nun auch hochglanzpoliert werden. Die Ergebnisse gibt es ebenfalls in der nächsten Biker Szene zu lesen. Um die Leistung ein bißchen zu steigern, habe ich dann schon mal den K&N Luftfiter verbaut, dieser soll ja bei offenen Ansaugstutzen ein paar PS bringen, was sich aber erst bei der ersten Probefahrt auf Wahrheit überprüfen läßt.

Text & Fotos: Don Jupp