Honda CBF 500

Honda CBF 500


Neuer Horizont

Auf dem Motorradmarkt finden sich eine Fülle von Maschinen für praktisch jeden Fahrstil und mit jedem gewünschten Leistungsniveau; gerade am oberen Ende der Skala ist die Auswahl groß. Die Wahl ist bei der breiten Palette an renntauglichen Sportmaschinen und Cruisern für das echte „Easy- Rider“-Gefühl besonders qualvoll. Doch auch jenseits der Schneller-Leichter-Hightechwelt gibt es ein Motorradfahrerleben.

Was tun, wenn der Lappen gerade erst das Sparschwein aufgefressen hat und jede Besteigung eines neuen Bikes den Sieg des Kopfes im Kampf gegen die weichen Knie voraussetzt? Wenn einem Stummellenker kein Rennfeeling verheißen sondern ein Kippgefühl vermitteln? Ist es überhaupt möglich sich als erfahrener Motorradfahrer noch einmal in diese Ausgangsituation hineinzuversetzen?

Einsteigerklasse

Ich denke schon, und lasse beim Honda Pressetag den Nachwuchsfahrern zuliebe und auch den Frauen, denen es nicht mehr reicht, nur zuzusehen oder auf dem Sozius Platz zu nehmen, die verlockende Honda-Flotte mit Highlights wie der CBR 1000 RR, Varadero 1000 und Shadow750 stehen, um mit der CBF 500 abzudüsen. Neidische Blicke der Kollegen? Nein, zum Posen taugt die kleine CBF, trotz ihrer schon elegant anmutenden klassischen Linie nicht. Dafür vermittelt sie Sicherheit und Vertrauen. Die ländlichen Kurven im Bergischen Land sind genau ihr Terrain. Leicht wie ein Fahrrad schwingt sie um jede Ecke.

Entwicklungskonzept

Der Zweizylinder aus der beliebten CB 500 gibt sich dabei ganz sanft in der Beschleunigung, einzig der Ton klingt ein bisschen wild. Nicht umsonst erwies sich die CB 500 in der Vergangenheit als Allrounder mit Alltagsqualitäten. Doch zehn Jahre nach ihrer Premiere war eine grundlegende Auffrischung längst überfällig. Entstehen sollte eine gutmütige Maschine für Einsteiger, mit genügend Leistungsreserven für eine spritzige Fahrt. Unter Berücksichtigung aller dieser Faktoren kombinierte das Entwicklungsteam von Honda Pläne neue Technologien mit dem quirligen flüssigkeitsgekühlten Zweizylinder-Reihenmotor der CB. Das Konzept geht auf, die CBF 500 ist weder radikal noch verspielt.

HondaCBF500_31

Und obwohl für Fahranfänger konzipiert, ist die CBF 500 ein vollwertiges Motorrad mit einer, besonders für kleine Fahrer, komfortablen Geometrie, die vom Mono-Backbone-Rahmen, der aus der Hornet 600 stammt, und der bequemen Doppelsitzbank bestimmt wird. Der Fahrer sitzt etwas weiter vorne als normalerweise, wodurch der Lenker einfacher zu erreichen ist und die Füße leichter Kontakt zum Boden finden. Auch die Sitzhöhe von nur 770 mm trägt kleineren Fahrer Rechnung. 

Motor

Angetrieben wird die CBF 500 von dem im Wesentlichen gleichen DOHC-Zweizylinder-Reihenmotor wie die CB 500. Mit einer Ausgleichswelle für vibrationsarmen Lauf bei hohen und niedrigen Drehzahlen und Gleichdruck-Flachschiebervergasern sorgt das Aggregat für kontrollierten aber ausreichenden Schub. Der drehfreudige CB-Paralleltwin wurde dabei für die CBF so modifiziert, dass im unteren und mittleren Drehzahlbereich durch alle sechs Gänge ausreichend Drehmoment zur Verfügung steht. Wichtige vertrauensbildende Maßnahme für Fahranfänger: Die Scheibenbremsen sind jederzeit in der Lage dies alles souverän zu stoppen und da Honda bis 2007 alle Modelle mit ABS ausrüsten will, ist dieses optional auch für die CBF erhältlich. Auch in punkto Schadstoffausstoß und Umweltverträglichkeit wurde der Motor auf den neuesten Stand gebracht und mit einem Kat ausgerüstet.

HondaCBF500_25

Back to the roots

Nach dieser entspannten Fahrt über die Dörfer kehre ich ins Honda-Basislager zurück und schnappe mir sogleich die VTR. Schon auf den ersten Metern wird glasklar, warum es gut ist, das Honda mit der CBF 500 die doch große Lücke zwischen den Einstiegsmaschinen und den viel größeren und leistungsfähigeren 600-ccm-Modellen um ein Modell gefüllt hat. Die Auswahl an Motorrädern mit passender Sitzhöhe ist schließlich gerade für diejenigen gering, denen es noch an Fahrkönnen und Fahrpraxis fehlt. Die CBF 500 dagegen ermutigt, schafft Vertrauen und lässt den Fahrer spüren, dass rundherum gutmütig ist.

HondaCBF500_35

Weitere Testberichte Honda CBF 500

Honda CBF 600 ABS

Honda Hornet 600

Honda CBF 600 S

Ähnliche Testberichte Naked Bike

Suzuki Gladius 650

Suzuki GSR 600 2006

Yamaha FZS 600 S Fazer

Text: Franz I.

Fotos: Buenos Dias