Suzuki GSX-R1000 K5 2006

Suzuki GSX-R1000 K5 2006


Potenz-Star

Das verruchte Kilo-Stück und seine Folgen. Alles, was ihr wollt, nur jetzt nicht kneifen! Vasallen. Wir sind alles Abhängige. Gefolgsleute. Ja, in Wirklichkeit Hörige. Schließlich sind wir es selber Schuld. Die Geister, die wir riefen. Höher, besser, weiter. Aber vor allem: Schneller! Potenter! Eine, die immer will - Einer, der immer kann.

Die Yamahaner hatten sie schon überrannt mit ihrer Über-R1. Die 1000er Honda hat ja im Kilo-Bereich mittlerweile auch nachgelegt. Und die Zehnender der Grünen aus Kawasaki-Land ziehen eh ihre eigenen Wege, trotz der gemeinsamen Fortschrittspartei aus Suzuki und Kawasaki. Aber 2005 rollten sie das Suzuki MotorradGSX-R 1000 K5 aus den Containern und auf Anhieb (durchaus wörtlich zu nehmen) an die Spitze. Führt mittlerweile die Hitliste der Superbikes als "Bike of the Year 2005" weltweit an.

Und für die ganz Unbändigen in unseren Landen gibt's den Spielplatz "GSX-R-Cup", der im Rahmen der IDM (Internationale Deutsche Meisterschaft) auf den Strecken Deutschlands und der Nachbarländer ausgefochten wird. Großer Sport, exaltiertes Publikum. Immer auch Einer von uns, der sonst auch auf der Straße joggen geht mit der Turnmaschine "Kilo-Gixxer". Ganz easy. Denn auch dafür ist sie gemacht und wie geschaffen. Geh mit ihr auf die Landstraße und lass jucken Kumpel! Quetsch sie aus mit ihren nominellen 178 Hengsten.

SuzukiGSXR1000K5_2

Kraftholen…

Wir nehmen erst mal zaghaft Anlauf auf dem Prüfstand und ermitteln bei der Schwarzlackierten 170 PS an der Hinterhand. Aber trotz Gehörschutz pulsiert die Kilo-Gixxer bereits wie intravenös verabreicht in den Adern. Das Fauchen aus dem Titan-Oval macht einen ganz gaga im Hirn, sprengt nahezu die Schädeldecke. Raus mit der Wilden! Der Leichten. Der handschmiegsamen, handlichen, der Anhänglichen. Die Körper finden direkt zueinander. Der Kniewinkel passt saugend am so schmal und kurz entwickelten Tank. Voluminöse Ausmaße bei Tank und Heck sind endlich passé an der GSX-R, alles ist aufs Sinnigste reduziert. Kurzer Radstand mit 1405 mm, schmales Heck mit integrierten Leuchtmitteln, eine windschnittige Nase wie wenn der russische Barsoi Witterung aufnimmt, mit ganz leicht geblähten RAM-Air-Nüstern nur, kurz vorm geschmeidigen Sprint. An den glauben wir sofort, wenn wir nur leicht am rechten Griff zupfen. Die Einspritzdüsen fordern. Bei halb geöffneten Drosselklappen und erst unter Last geht's ab mit den neuen Multi Point-Einspritzdüsen. Unter Last müssen wir erst mal kommen. Aber noch nicht zum Foto-Shooting im Kurvengewimmel der kleinen, geheimen Eifelstrecke. Da bewährt sich erstmal Euer Hochleichtigkeit beim Rangieren bis tief in die Feldwege rein. 81 Zentimeter Sitzhöhe? Der knackige Körper fühlt sich weitaus erdnäher an. Nicht nur, wenn das Knie am Boden ankommt. Aber dann. Es geht raus auf die offene Strecke, lang gezogene Kurven, bei denen sich Herz und Klappen dehnen und öffnen können. Für die dieser Reaktor entwickelt wurde. Und für alle Gas-sabbernden Speed-Süchtigen, denen das Herz bis zum Halse klopfen will und soll. Bei denen sich zarte Härchen zu spitzen Stacheln und Dornen pfeilschnell aufstellen dürfen, die Fledermausschwingen auf ihren Rücken spüren und Reißzähne sich scharf in die Unterlippe drücken. Stöhnen.

SuzukiGSXR1000K5_1

… und Ausatmen!