BMW K 1600 GTL

BMW K 1600 GTL


Sechser im Reiselotto

Die K 1600 GTL ist der ultimative Tourer im Programm von BMW. Damit tritt sie kein leichtes Erbe an, finden sich doch in der Ahnenreihe eine Menge LT’s die schwer beliebt waren und bei vielen noch sind. BMW versucht den Spagat: „Die GTL macht Luxus leichtfüßig“ versprechen uns die Bayerischen Motorradbauer. Wie sagt ein weltbekannter Landsmann: Schaun mer mal …

Eindruck BMW K 1600 GTL

Viel, wirklich sehr viel Motorrad steht da vor einem. Breite und hoch bauende Verkleidung, Sitzbank im Sofaformat sowie Koffer und Topcase mit gepolsterter Rückenlehne zeigen wohin die Reise geht: am besten ganz weit weg. Auch längste Strecken verlieren ihren Schrecken und ringen dem Fahrer maximal ein müdes Lächeln ab. Einmal aufgesessen will man gar nicht mehr runter. Die überraschend tiefe Sitzposition verhilft zu einem stabilen Stand. Die serienmäßig beheizbare Sitzbank ist traumhaft bequem, die Stufe zum Sozius stützt den unteren Rücken ab. Die Fußrasten sind tief montiert, der Kniewinkel absolut entspannt. Der Lenker ist hoch und kommt dem Fahrer weit entgegen. Alles in allem eine entspannte und auch auf langen Strecken stressfreie Sitzposition. Als einfach aufsteigen und endlos dem Sonnenuntergang entgegen? Spätestens beim Thema Bedienung dürfte dem einen oder anderen das Lächeln vergehen. Beschränkt man sich auf die notwendigen Dinge wie Kuppeln, Bremsen, Schalten und Blinken, findet man sich problemlos zurecht. Alle weiteren Funktionen verlangen nach einer längeren Eingewöhnung. Wie beim Schwestermodell K 1600 GT sind viele Funktionen in Menus versteckt, lenkt die Bedienung doch arg vom Verkehr ab. Auf der anderen Seite: wo viel Ausstattung, da halt viel Bedienung. Und Ausstattung gibt es zu Hauf: Bordcomputer, elektrisches Windschild, Tempomat, Heizgriffe, Sitzheizung, Xenonlicht und ABS. Wer will kann dann noch draufpacken. Für 860 Euro gibt es das Safety-Paket mit Traktions- und Reifendruckkontrolle sowie Adaptivem Kurvenlicht. Das Comfort-Paket mit ESA II (elektronischem Fahrwerk), Diebstahlwarnanlage, LED-Zusatzscheinwerfern und Zentralverriegelung (!) schlägt mit 1.415 Euro zu Buche. Der Preis steigt dann mal eben von 22.200 Euro für die Basisvariante auf schlappe 24.475 Euro. Damit sieht nicht nur die Ausstattungsliste nach Auto aus, sondern auch der Preis. Zieht man allerdings den Grundpreis einer Honda Goldwing von 28.300 Euro zum Vergleich, ist die K 1600 GTL geradezu ein Schnäppchen.

Motor K 1600 GTL

Kurz die Eckdaten: Reihensechser, 1.649 Kubik, 160 PS bei 7.750 U/Min, 175 NM bei 5.250 U/Min. Nüchtern betrachtet durchaus vielversprechend, genügend Leistung um die 348 kg schwere Fuhre (vollgetankt) nach vorne zu bringen. Und wie fühlt sich das an? Auch kurz: Hammergeil! Der Sixpack lässt die Konkurrenz alt aussehen. Durchzug? Ab Standgas geht die Post ohne Geruckel ab, zieht der Sechser gnadenlos an. Im Vergleich zur auch nicht gerade schwachbrüstigen Tourerkonkurrenz ist man immer ein oder zwei Gänge höher unterwegs. Im 5. oder 6. Gang durch den Kreisverkehr? Problemlos. Es gibt quasi kein Verschalten. Wer jetzt glaubt da geht dann halt oben hinaus nix, muss enttäuscht werden. Auch hier begeistert der Sixpack und schießt davon wie aus der Kanone abgefeuert. Dazu gesellt sich dann das herrliche Sechszylindertrompeten aus der Soundanlage. Vom Feinsten, was da aus den Endtöpfen kommt.

BMW K 1600 GTL 17

BMW-Tourer waren bis dato nicht für ihre berauschende Soundkulisse bekannt, aber die Zeiten sind vorbei. Für so manchen zart besaiteten Tourer vielleicht schon zu viel des Guten. Wo viel Licht, da leider auch Schatten. Nicht gefallen haben uns die Lastwechsel des Sechsers. Gas zu und wieder auf führt zu unschönen Ruckeleien und Klacken im Antrieb. Stadtverkehr sowie Stop and Go wird da zur echten Geduldsprobe. Das Getriebe hinterließ ebenfalls einen zwiespältigen Eindruck. Insgesamt geht die Bedienung in Ordnung, butterweich und geräuschlos ist jedoch anders.

Fahreindruck

Wie kein anderer Hersteller versteht es BMW große und schwere Motorräder handlich zu machen. Da setzt man sich auf dieses riesige Motorrad und ist vom ersten Meter erstaunt wie einfach sich doch 348 kg plus Fahrer bewegen lassen. Trotz anfänglichem Respekt gewinnt man bereits auf den ersten Metern Vertrauen zur GTL. Leicht und locker folgt die BMW den Lenkbefehlen des Piloten, geht willig in Schräglage und hält stabil die eingeschlagene Spur. Der Fahrer wähnt sich auf einem deutlich leichteren Motorrad – zumindest bis zum nächsten Parkplatz. Beim Rangieren bringt sich dann jedes einzelne Gramm wieder in Erinnerung und den Fahrer ins Schwitzen. Aber man will ja fahren und nicht schieben. Souveränität – das ist es was die K 1600 GTL vermittelt. Kraft, Komfort, einfache Beherrschbarkeit – erinnert an die Automobile Oberklasse. Wer will kann schnell – muss aber nicht. Und ist dabei sehr entspannt. Muss aber auch damit leben, dass es für die Landstraße schnellere Vehikel gibt. Gilt genauso für die GTL. Da kann sie für ihre Größe noch so flink und handlich sein, andere können dies noch besser.

BMW K 1600 GTL 03

In jedem Fall sollte man das sehr empfehlenswerte ESA II ordern (entweder im Paket oder zum Einzelpreis von 747 Euro). Die Einstellung des Fahrwerks per Knopfdruck ist und bleibt ein großer Wurf von BMW. Auf der Autobahn in „Comfort“ lässig gleiten, in „Sport“ deutlich straffer durch die Kurven räubern. Im Alltag genügt „Normal“ für die meisten aller Fälle. Kein drehen von Stellräder, zählen von Klicks und Umdrehungen von Stellschrauben. Modus wählen, bei Bedarf Beifahrer und Gepäck dazu packen, fertig. Im Vergleich zur Schwester GT ist die Abstimmung in allem Modi grundsätzlich komfortabler. Das macht die GTL jedoch nicht zur Schiffschaukel und die GT nicht zum Sportler. Einen Extrabonus verdient sich die K 1600 GTL für den Schutz vor Wind und Wetter. Wer möchte, stellt das Windschild ganz hoch und kann sich fast komplett dahinter verkrümeln. Angst im Sommer hinter der Scheibe im Hitzestau zu verdursten, muss dennoch keiner haben. Die Scheibe ganz runter und die Windleitflügel in der Verkleidung auf den Fahrer richten. Schon wir dieser mit ausreichend Fahrtwind versorgt. Vielleicht gibt es ja bei dem nächsten Update dann noch eine Klimaanlage – wirklich überraschen würde uns das nicht.

passende Wunderlich BMW Tuning-Produkte

  • Rückenlehne Fahrer K1600GTL
  • Verkleidungsscheibe K1600GT/GTL rauch
  • Beifahrer Rastentieferverlegung silber
  • Ölkühlergitter K1600GT/GTL schwarz