Wunderlich BMW R 120 G/S

Wunderlich BMW R 120 G/S


Aus GS wird wieder G/S

Auf der Intermot 2012 wurde die Retro-GS von Wunderlich zum ersten Mal der breiten Öffentlichkeit präsentiert. Die Sinziger präsentierten einen Umbaukit der die moderne Technik der R 1200GS mit der Optik der legendären G/S aus den Achtzigern verbindet. Der gewählte Name steht eben für diese Verbindung: R 120 G/S. Wir hatten die Gelegenheit die G/S in Andalusien zu fahren.

Es ist schon sei eine Sache mit der R1200GS aus dem Hause BMW. Ihre Qualitäten sind unbestritten, ihre Beliebtheit ebenfalls. Nur eines kann sie nur schwer bieten: Individualität. Da können sich die GS-Fahrer noch so viel Mühe geben und Teile tauschen – es bleibt eine GS wie sie auf den ersten Blick an jeder Ecke steht. Da trinkt man einen schönen Kaffee oben auf dem Pass und fragt sich dann mit welcher der dort aufgereihten GS ist man denn dort hin gekommen? Wer da bis dato mehr Individualität wollte, musste entweder richtig viel Kohle investieren oder ein anderes Moped kaufen. Mit dem Umbaukit R 120 G/S hat Wunderlich eine Lösung parat.

Umbaukit Wunderlich R 120 G/S

Die Idee hinter dem Kit ist denkbar einfach. Als Basis eignen sich alle R1200GS der Baujahre 2004 bis 2012. Die Technik bleibt dabei unberührt, es werden „lediglich“ Anbauteile getauscht. Die haben es allerdings in sich, die Liste der Teile ist lang: Tankverkleidung, Sitzbank, Seitendeckel, Heck, Front Fender, seitliche  Abdeckung, Lenkererhöhung, Frontscheinwerfer mit Rahmen, Tankhalterung, Sturzbügel, Ölkühlerhalterung, Ölkühler mit Schläuchen und Gepäckbrücke. Das Komplettkit kostet 3.920 Euro. Wer die Front mit einer Lampenmaske verschönern möchte, hat muss sich für eine der 3 angebotenen Optionen entscheiden. Die einfache Variante Hubert liegt bei 135 Euro, Gaston und Fenouil bei 240 bzw. 255 Euro.

Wunderlich BMW R 120 GS 03

Laut Wunderlich ist der Umbau mit etwas handwerklichem Geschick in 4 Stunden erledigt und jederzeit einfach rückbaubar. Wer gerne bastelt und viel Zeit hat, kann also von GS zu G/S und zurück Switchen. Wer Geld sparen möchte, verscherbelt einfach die Originalteile und hat damit gleich wieder einen Teil der Investition rein geholt. Positiver Nebeneffekt des Umbaus: durch den Tausch der Teile hat die R 120 G/S einen Gewichtsvorteil von 6,4 kg gegenüber dem Original.

Wunderlich BMW R 120 GS 05

Fahreindruck R 120 G/S

Groß und wuchtig steht die G/S auf den Rädern. Unser Testmotorrad ist mit der Lampenmaske Fenouil ausgestattet. Neben dem G/S-Kit ist auch das elektronisch einstellbare Fahrwerk von Öhnlins verbaut, der Federweg ist um 25 mm erhöht. Dies lässt die Wunderlichmaschine noch größer erscheinen. Entsprechend respektvoll ist die erste Kontaktaufnahme. Die orangene Sitzbank ist ohnehin etwas höher als das Original, die 25 mm Plus an Federweg machen den Aufstieg auch nicht einfacher. Die Höhe hat dennoch einen sehr positiven Nebeneffekt. Der Kniewinkel ist extrem entspannt, kennt man so von den Boxern nicht. Zusammen mit dem erhöhten Lenker ergibt sich eine komfortable Sitzposition. Ansonsten ergibt sich ein vertrautes Bild, Bedienung und Instrumente haben sich nicht geändert.

Wunderlich BMW R 120 GS 02

Die Sitzbank durchgehende Sitzbank ist etwas schmäler als der originale Fahrersitz. Bei unserer Tagestour konnten wir in Sachen Komfort keinen wesentlichen Unterschied feststellen. Die Originalbank bietet vielleicht etwas mehr Sitzkomfort, die schmalere Variante dafür mehr Bewegungsfreiheit und einen sicheren Stand. Der ist auch nötig. Ob der Höhe braucht es etwas Gewöhnung um die notwendige Standsicherheit zu finden. Aber wir wollen ja ohnehin nicht stehen sondern fahren. Und hier ist die R 120 G/S in ihrem Element. Das supereinfache Handling der GS geht der G/S etwas ab. Verantwortlich dürfte der höhere Schwerpunkt aufgrund der Höherlegung des Fahrwerks sein. Dies machen aber das Weniger an Gewicht und vor allem das formidable Öhlinsfahrwerk mehr als wett. Extrem sensibel und feinfühlig spricht das Fahrwerk auf Unebenheiten jeder Art an. Die Lenkpräzision ist beeindruckend. Messerscharf folgt die R 120 G/S der eingeschlagenen Linie und bietet eine deutlich bessere Rückmeldung als das Standard-ESA-Fahrwerk. Es lässt also heftig um die Kurve wetzen.

Wunderlich BMW R 120 GS 01

Fahrzit

Der Umbaukit von Wunderlich zur R 120 G/S macht das Massengerät R1200GS zum absoluten Hingucker. Angesichts des Lieferumfangs ist der Preis angemessen, wer möchte spart Geld durch den Verkauf der BMW-Originalteile. Der Spagat zwischen moderner Technik und klassischer Optik darf als absolut gelungen bezeichnet werden. Die fahrerischen Qualitäten (auch ohne Öhlins-ESA) bleiben erhalten, die optischen gewinnen abseits jeden Mainstreams.

Text: Matthias Hirsch

Bilder: Matthias Hirsch, Wunderlich, RACEPIXX.DE

passende Wunderlich BMW Tuning-Produkte

  • Wunderlich Ergo Sitzbank R 1200 GS/Adventure
  • ERGO Verkleidungsscheibe R 1200 GS
  • Innenkotflügel R 1200 GS
  • Ölkühlergitter R 1200 GS/Adventure