Vergleich Street 750, CTX700N, VN900 Custom und XV950

Die Yamaha XV950 ist für uns der klare Sieger. Insgesamt erfüllt sie alle Hoffnungen die beim ersten Anblick weckt und beweist für einen japanischen Bopper erstaunlich viel Charakter. Davon könnte ausgerechnet Harley-Davidsons Street auch etwas vertragen. Gelungener Antrieb trifft auf Brems- und Fahrwerkseigenschaften vergangener Epochen. Bitte dringend nachbessern. Bei der Kawasaki VN900 Custom passt fast alles. Dem Motor etwas mehr Bums geben und schon ist man auf der sicheren Seite. Hondas CTX700N spielt sowieso in einer eigenen Liga – vielleicht in einer in der kein anderer spielen will. Der wilde Stilmix macht Dank DCT und gutmütigem Fahrwerk immer eine gute Figur.

Text & Bilder: Matthias Hirsch

Positiv:
  • Elastischer Antrieb (Harley)
  • Top Handling (Honda)
  • Komfortable Sitzposition (Kawasaki)
  • Top Gesamtpaket (Yamaha)
Negativ:
  • Weiches Fahrwerk und mäßige Bremsen (Harley)
  • Rolleroptik (Honda)
  • Schlapper Antrieb (Kawasaki)
  • Kaum Schräglagenfreiheit (Yamaha)