BMW R1200GS Adventure

BMW R1200GS Adventure


Das Abenteuer geht weiter…

Die weltgrößte Monster-Enduro ist eigentlich ein total verrücktes Konzept, das theoretisch nicht funktionieren dürfte. Die BMW R 1200 GS Adventure wiegt 223 Kilogramm, der Federweg ist noch mal 76 Millimeter länger als der der Standard-GS. Um die mit 33 Litern vollgetankte GS Adventure auf den Hauptständer zu hieven, müsste man schon Herkules sein - theoretisch. Praktisch ist sie jedoch der beste Kilometerfresser, den man momentan für Geld kaufen kann. Und wegen ihrer Widersprüchlichkeit eines der interessantesten Bikes.

2010 wird die BMW R1200 GS Adventure nun noch einen Ticken besser und bekommt etwas mehr Drehmoment (120 Nm), und mit dem neuen Twin-Cam Motor mit 110 PS auch etwas mehr Leistung. Dazu gibt es das verbesserte BMW ESA II Fahrwerk. Das clevere Auspuffsystem schafft die dB-Kontrollen, macht aber im oberen Drehzahlbereich auf. Die Endtöpfe hören sich definitiv eher nach Zubehörware als nach Originalteilen an, was alles andere als störend ist. Wo vorher Leistungslöcher waren, sind diese nun gestopft. Lediglich bei 4.500 U/Min ist ein winziges übrig geblieben. Die Gasannahme fühlt sich schneller und sauberer an, die Endgeschwindigkeit ist etwas höher und mit dem riesigen Tank  wird die magische 600-Kilometer-Marke knackt.

Während sich das alte Single-Cam-Modell bei Beschleunigung oberhalb von 120 km/h anfühlte, als wollte man gegen eine Windmauer anfahren, drückt sich die neue mit ein wenig Extraschub durch diese aerodynamische Schranke. Genau wie die RT hat auch die R 1200 GS Adventure das mit hervorragendem Fahrkomfort gesegnete elektronische Fahrwerk ESA II. Der Fahrer kann zwischen Komfort, Normal und Sport und zusätzlich zwei Offroadmodi wählen, auch die Traktionskontrolle ist einstellbar. Da kann man offroad auch mal etwas sliden ohne das die Traktionskontrolle eingreift. Die meisten werden wohl eh auf der Straße fahren, aber wer einmal gelernt hat Fahrwerk und Reifen zu vertrauen, der meistert mit der GS Adventure auch eng geschwungene Hinterlandstraßen.

BMW R1200 GS Adventure 01

Das neue ESA II ist wirklich eine große Verbesserung zum alten Fahrwerk und selbst die Sitzhöhe lässt sich jetzt einstellen. Auf der Autobahn kann man auch getrost mal in ein LKW-Fenster rüberschauen… Wer will kann die Adventure auch noch aufrüsten: Reifendruckanzeige, Heizgriffe, Mini-Blinker, Koffer, LED-Scheinwerfer und Sportauspuff stehen zur Auswahl. BMW-Händler berichten einstimmig, dass die meisten Adventures mit der kompletten Vollausstattung gekauft werden. Die BMW R 1200 GS Adventure ist gut verarbeitet, aber in der Vergangenheit hat es Probleme mit der Batterie gegeben und einige Besitzer berichten auch, dass der Motor Öl verbraucht. Aber mit dem neuen Motor dürften solche Probleme der Vergangenheit angehören, BMW hat in den letzten Jahren in Sachen Qualität und Zuverlässigkeit mächtig zugelegt.

BMW R1200 GS Adventure 02

Der Preis für die 1200 GS Adventure liegt bei immerhin 14.550 Euro, bietet aber eine Menge Motorrad für´s Geld. Unter den Reisemotorrädern ist sie mit Sicherheit das Beste was Mann für Geld kaufen kann, aber bei den genannten Eckdaten, stellt sich natürlich die Frage: Bist du Mann genug?

passende Wunderlich BMW Tuning-Produkte

  • Bremshebel verstellbar schwarz/silber
  • Lenkererhöhung
  • Ölkühlergitter R 1200 GS/Adventure
  • Tankrucksack ELEPHANT