Magazin » Testberichte » KTM 790 Duke » Seite 2
KTM 790 Duke

Fahrzit

Mit der erstaunlichen Abkehr von der Premium-Fertigung unter Einbeziehung funktionaler, aber wenig prestigeträchtiger Komponenten zeigt die 790er-Duke einen neuen Weg für KTM auf: Ihr extrem quirliger Reihen-Zweizylinder und das präzis-agile Fahrwerk bieten einen hohen Unterhaltungswert mit einem gerüttelt Maß Fahrspaß, alles andere kann dieses Konzept nicht erfüllen. Dafür ruft KTM 10.099 Euro auf, was die gute elektronische Ausstattung nur teilweise rechtfertigt und was die mitunter lieblose Verarbeitung recht hoch erscheinen lässt. 

 

Text: Dirk Betram

Fotos: KTM