Motorradtour Ederbergland

Motorradtour Ederbergland


„Als Gast kommen, als Freund gehen!“

Nicht nur das Motto des Hotels Sassor macht uns neugierig, sondern auch die speziellen Angebote, der Online-Tourguide und die Extra-Internetseite für Motorradfahrer. So steuern wir jetzt zu Saisonbeginn unsere Bikes in Richtung Dodenau im Ederbergland, die Gegend zwischen dem Edersee und dem Sauerland, um Axel und Ulli einen Besuch abzustatten und sie gegebenenfalls zu einer gemeinsamen Ausfahrt zu „nötigen“.

Um eins vorweg zu nehmen, viel Überzeugungsarbeit ist zu einer gemeinsamen Tour nicht nötig. Mehr Arbeit macht da schon aus der Vielzahl der Tourenmöglichkeiten eine Tour herauszusuchen und das Einverständnis aller Beteiligten zu erlangen. Ein Blick auf die Landkarte verdeutlicht die Qual der Wahl. In jede Himmelsrichtung liegen tolle Motorradregionen mit noch tolleren Motorradtouren. Im Norden und Westen wartet das Sauerland nicht nur mit 1.000 Bergen, sondern noch viel mehr Kurven auf Motorradfahrer. Im Osten der Kellerwald, der Edersee, das Knüllgebirge und die Schwalm. In südliche Richtung schafft man lockere Tagestouren in den Vogelsberg oder sogar den Nordtaunus.

Bei Schnitzel, Steak, Burgunder Schinkenbraten und wirklich Strammen Mäxen, garniert mit Bratkartoffeln, Pommes und Salat entscheiden wir uns für den Klassiker, die Ederberglandroute ergänzt um einige Insider-Highlights. Wer dabei nicht sofort überzeugt werden kann, wird mit einer Eisportion ruhig gestellt, die auch eine Durchschnittsfamilie mehr als befriedigen würde.

Anschließend mischen wir uns unter die zahlreichen Fußballfans, die die Bundesliga auf Großleinwand verfolgen, genießen so manches Kaltgetränk, sowie die lockere Atmosphäre. Dabei trotzen einige auch der einsetzenden Abendkühle und verbringen noch so einige Stunden mit Tourenplanung und Benzingesprächen im Biergarten.

Gentlemen, start your engines!

Mit diesem Spruch scheucht uns Ulli am nächsten Morgen aus dem Frühstückssaal, nachdem wir allerdings schon mehrfach das Buffet aufgesucht haben. Gut gesättigt und noch besser koffeiniert starten wir mit Axel und Ulli Sassor zur Motorradtour auf der Ederberglandroute. Die Motoren sind noch nicht richtig warm, da müssen die Reifen schon zeigen, was sie können. Kaum aus Dodenau raus, geht das Kurvengeschlängel los. Die Sassors und ihre FJR sind ein eingespieltes Team und schon bald haben wir Battenberg, Hatzfeld und Elsoff hinter uns. In Hallenberg verlassen wir die Ederberglandroute um uns einem ersten Insider-Tipp hinzugeben. Richtung Norden geht es fast bis nach Willingen. In Usseln statten wir dem Panoptikum einen Besuch ab und erfreuen uns an einer sehr willkürlich erscheinenden Sammlung seltsamster Exponate. Mein persönliches Highlight, wenn auch bestimmt nicht WWF-konform, ist das Affenhirn in Dosen…
Über Korbach erreichen wir den Edersee und das Café Zündstoff, schon zu dieser Jahreszeit Treffpunkt vieler Biker jeder Gattung. Nach einem Pott starken Kaffees führt Axel uns über Frankenau nach Haina, wo wir für den nächsten Tipp nach Gemünden (Wohra) abbiegen. Der Biergarten des „Alten Bahnhofs“ ist auch uns eine Unterbrechung des Kurvenrausches wert. In Münchhausen fahren wir auf den Christenberg. Der Abstecher lohnt für die tolle Aussicht vom 387 m hohen Hügel und weil wir dort oben im Ausflugslokal wirklich herzlich willkommen geheißen werden. Weiter in südliche Richtung überqueren wir die Lahn, schlagen einen Bogen, um schon bald wieder Richtung Norden auf Dodenau zuzustreben. Nach erneuter Lahnquerung scheinen Axels Offroadgelüste überhand zu nehmen, als er von der gut ausgebauten B253 links in einen Waldweg einzubiegen scheint. Die Auffahrt der Sackpfeife ist definitiv nichts für Knieschleifer, aber entgegen des ersten Eindrucks mit jedem Motorrad machbar. Aus 674 m Höhe genießen wir den Blick auf das Sauerland und eine bald untergehende Sonne.

Also machen wir uns auf, die letzten Kilometer unter die Räder zu nehmen und erreichen schon bald über Allendorf wieder unseren Ausgangsort Dodenau und das Spiel beginnt erneut: Motorräder unterstellen, Konsum des Begrüßungsgetränks, frisch machen, sich zum Abendessen treffen und bei der nordhessischen Wurstparade die Tour des nächsten Tages planen. Dabei helfen natürlich die Tourenvorschläge, der Online-Tourguide und die neue Motorradtourenkarte des Hotels. Sechs Touren sind allein auf der Karte eingezeichnet plus die Ederberglandroute auf der Rückseite machen eine ganze Woche Motorradspaß im Hotel Sassor…

   

Wir haben jetzt nicht so viel Zeit, aber wir kommen wieder – keine Frage!

Motorardfreundeliche Hotels:

Hotel Sassor 

Berliner Str. 17

D - 35088 Battenberg-Dodenau

Weitere Info & Buchung!