Hessen: Spessart

Hessen: Spessart


Kurvenräubern im Spessart

Wenn man über die A3 Richtung Süden fährt, wird die Fahrt nicht selten durch einen dicken Stau um Aschaffenburg unterbrochen. Wer jedoch den Spessart als Ziel hat, kann entspannt den Blinker setzen und sich auf ein geiles Kurvenvergnügen freuen.

Nizza Bayerns

Bevor es mit dem Kurventanz losgeht, sollte man nicht versäumen der Stadt Aschaffenburg ein wenig Zeit zu widmen. Nicht ohne Grund wird sie "Nizza Bayerns" genannt. Die Stadt hat fast schon südländisches Flair und lockt mit einer schönen Altstadt und einem umfangreichen Kulturangebot. So hat hier z.B. der Kabarettist Urban Priol seinen "Hofgarten" und im "Colos-Saal" gibt`s Livemusik vom Feinsten. Im Stadtteil Obernau warten im Automuseum Rosso-Bianco scharfe Traumwagen aus allen Zeiten. Eine kleine Motorradabteilung ist auch vorhanden, also nichts wie hin.

Cooltour

Nach der Kultur geht's auf die coole Tour. Gemütlich schwingt man Richtung Mespelbrunn, wo mit dem Wasserschloss die Touriattraktion im Spessart wartet. Stoppen sollte man dort aber nur außerhalb der Reisebus-Zeiten. Wenn man dann nicht den Müllers, Schmidts und Meiers vor die Linse läuft und die "That`s nice"-Ausrufe der Amis verstummt sind, hat der Ort eine einmalige Atmosphäre.

Naturraum erster Güte

Bevor wir uns kurz vor Lohr auf die MSD in nördliche Richtung begeben, gibt's noch einen tollen Tipp für die, die ein bisschen mehr Zeit mitbringen. Rechts führt eine Straße durchs Hafenlohrtal nach Marktheidenfeld. Die rund 20 km lange, auf 50 km/h beschränkte Strecke führt durch einen Naturtraum erster Güte. Vor Jahren gab es einen Plan, das Tal zu fluten und einen Stausee daraus zu machen. Es bleibt zu hoffen, dass die geistigen Väter dieser Idee noch in ihren Zwangsjacken stecken.

Märchenstadt

Kurz vor Bad Orb, ist an der Wegscheide ein neuer Treff entstanden. Mit dem Verzehr von Kaffee und Kuchen kann man zum Erhalt beitragen. Wir wünschen dem engagierte Betreiber alles Gute und bollern Richtung Steinau. Dabei haben es die letzten zehn Kilometer vor der Märchenstadt noch mal in sich. Da steht dann so ein seltsames 60km/h-Schild. So sehr man sich bemüht, diese sind in den teilweise brachialen Kurven manchmal nicht zu schaffen. Auf der Geraden schon, aber das kann ja nun wirklich jeder.

Route 66

Wir befinden uns jetzt im Main-Kinzig-Kreis. Dieser ist Treffpunkt von Spessart, Vogelsberg und Rhön. Als Basislager bieten sich mehrere auf Motorradfahrer eingestellte Gasthöfe und Hotels an. Ein Stückchen begleitet uns jetzt die hessische Route 66, die A66 und zeigt uns kleine, aber feine Orte wie Wächtersbach und Gelnhausen.

Brüder Grimm

Seit Steinau trifft unsere Tour auch immer wieder auf die Deutsche Märchenstraße. Am Ausgangspunkt dieser Straße, der Stadt Hanau, findet sich am Marktplatz überlebensgroß das Brüder-Grimm-Denkmal. Ein anderer großer Sohn der Stadt ist ebenfalls einmalig, und das wurde mit "..es gibt nur einen Rudi Völler" musikalisch festgehalten.

Hahnenkamm Rennen

Bevor wir jetzt aber wieder zum Ausgangsort Aschaffenburg gelangen, steht noch eine großes Ereignis bevor: der Hahnenkamm. OK, es ist nicht das Original. Hauptort ist auch nicht Kitzbühel, sondern Hörstein. Aber der Genuß findet nicht nur einmal im Jahr statt, sondern so oft Du willst. Und eines hat die "Hohler Chaussee" mit dem bekannten Skirennen gemeinsam, sie ist saugefährlich. Schlechte Straße, uneinsehbare Kurven und nicht erwartete Richtungswechsel sollten Argumente sein, der Strecke mit Respekt zu begegnen. Dann steht auch einer guten Ankunft in Aschaffenburg nichts entgegen und das Nightlife kann genossen werden.

Text: Klaus Hinterschuster

Fotos: Matze Hepper / Stadtmarketing Aschaffenburg

Anreise

Die schnellste Anreise erfolgt über die A3. Zwischen Frankfurt und Würzburg kann man von mehreren Abfahrten ins Tourengebiet einsteigen. Der Spessart liegt an der Südroute der Motorradstraße-Deutschland und kann so auch "motorradfreundlich" angefahren werden.

Übernachtung
Gasthof Zum Bäcker, Hauptstrasse 1, 63636 Brachttal-Udenhain. Tel. 06054-5558.

www.hotelzumbaecker.de.

Weitere ausführlich beschriebene Übernachtungstipps und Tourendownloads sind unter www.motorrad-regionen.de zu finden.


Adressen
Touristik-Service Spessart-Kinzigtal-Vogelsberg, Zum Wartturm 11-13
D-63571 Gelnhausen. www.spessart-tourismus.de
Telefon 08 00-SPESSART oder 08 00-77 37 72 78

Infos zu den beschriebenen Tipps und Treffs sind auch unter www.msd-info.de zu finden.

Hier findest Du Motorradtouren im Spessart zum Download auf Dein Navi

Spessart Motorradtour 1

Spessart Motorradtour 2

Spessart Motorradtour 3