Von Tunau und natürlich über Schönau fahren wir die gar nicht so langweilige B317 bis Zell i. Wiesental. Gleich am Ortseingang von Zell verlassen wir die Umgehungsstraße um im alten Ortskern recht zur L140 nach Adelsberg abzubiegen. Wieder überrascht der Schwarzwald mit feinsten Kehren und nicht enden wollenden links rechts Kombinationen. Von Tegernau aus folgen wir in nicht enden wollendem Kurvengeschlängel der K6309 nach Sallneck, Lehnacker, Kirchhausen, zur K6310 bis Hofen und über (L135) Schlächtenhaus nach Kandern. Hier müssen die Moppets mit den kleinen Tanks befüllt werden. Eine Großbaustelle im Ort lässt uns aber etwas Orientierungslos nach Zündfähigem suchen.
Nachdem der Durst der Zweiräder gestillt ist müssen wir an unser Wohlergehen denken und fahren über die L132 nach Sitzenkirch und zum Schloß Bürgeln.
Das Schloß kann wegen einer Veranstaltung leider nicht Besichtigt werden. So begnügen wir uns wieder einmal bei Kaffee und Kuchen mit dem Blick in das nahegelegene Frankreich und die Vogesen.
Über Sehringen und Badenweiler fahren wir anschließend zur L140 und zum Hochblauen. Bei schönem Wetter erfreut der 1165m hohe Berg, bei Einheimischen einfach nur Blauen genannt, mit bester Sicht bis nach Basel und in die Vogesen. Heute ist der Gipfel in Wolken gehüllt und so steigen wir gar nicht erst ab sondern fahren weiter über Stockmatt, Wies, Schwand, K6308 Ried, Hoheneg, L139 Neuenweg, L131 Heubronn, Münsterhalden und dem Ort Münstertal zum Kloster St. Trutbert.
Hier gönnen wir uns ein kleines Mittagessen.
Im Osten ziehen heftige Gewitterwolken auf. Zeit um weiterzufahren. Wieder stimmen wir uns ab denn Uli und ich müssen zurück in das Hotel das Gepäck für die Weiterfahrt nach Norwegen aufnehmen. Manu und Hans werden uns zum Abschied begleiten und die anderen werden sich ohne uns noch etwas in den Bergen austoben….

Wir nehmen die L123 nach Neuhof, dann die K6341 und biegen bei Wieden ab Richtung Belchen. Über Holzinshaus, Aitern und Schönau fahren wir noch einmal nach Tunau.

Download für Navigationsgeräte